Weitere Artikel
Video-on-Demand

Markt für Online-Videotheken wächst rasant

Die Umsätze von Videoportalen für Filme und Serien sind auf Rekordkurs. Der Erlös mit Video-on-Demand-Angeboten (VoD) soll im Jahr 2015 auf voraussichtlich 458 Millionen Euro steigen.

Eine Umsatzsteigerung von 42 Prozent auf 458 Millionen Euro wird Videoportalen für das laufende Jahr prognostiziert. Im Vorjahr lag der Umsatz bei Portalen wie iTunes, Watchever oder Maxdome noch bei 322 Millionen Euro. Das gab der Digitalverband BITKOM jetzt auf Basis von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS Screen Digest bekannt. „Durch das Internet werden Zuschauer immer mehr zum eigenen Programmdirektor“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Das große Wachstum im VoD-Markt zeige, wie Verbraucher künftig Filme und Serien schauen wollen. „Das Fernsehen der Zukunft ist unabhängig von festen Einschaltzeiten oder TV-Kanälen mobil im Web abrufbar“, so Rohleder. Mit TV-Serien in Online-Videotheken werden in diesem Jahr voraussichtlich 243 Millionen Euro umgesetzt. Ein ähnlich hoher Umsatz wird für Filme als On-Demand-Angebot erwartet: 215 Millionen Euro für 2015. Laut einer BITKOM-Umfrage nutzt bereits jeder Fünfte (19 Prozent) in Deutschland On-Demand-Portale für Serien und Spielfilme. Das entspricht gut 13 Millionen Bundesbürgern.

(Redaktion)


 


 

Video-on-Demand
Online-Videotheken
Umsatz
Videoportale
Filme
Serien
iTunes
Watchever
Maxdome
BITKOM
IHS Screen Digest
Dr. Bernhard Rohleder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Video-on-Demand" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: