Weitere Artikel
LTE-Technologie

Vodafone rüstet sein Mobilfunknetz um

Vodafone will bis Ende März kommenden Jahres 1500 Mobilfunkstationen in Deutschland mit dem UMTS-Nachfolgestandard LTE ausstatten.

«Wir beginnen in den nächsten Wochen, die ersten Mobilfunkstationen auf die neue LTE-Technologie hochzurüsten», sagte Konzernchef Friedrich Joussen der «Berliner Zeitung» (Wochenendausgabe). Ziel sei, auch in ländlichen Regionen schnelle Internetanschlüsse anzubieten. Vodafone werde sich zunächst darauf konzentrieren, diese sogenannten weißen Flecken zu versorgen.

Vodafone wolle Übertragungsgeschwindigkeiten von fünf Megabit pro Sekunde verlässlich anbieten, das entspricht einem langsamen DSL-Anschluss. Wichtig sei nun, dass Geräte für den Empfang der Funksignale geliefert würden. Erste Prototypen müssten jetzt rasch in die Massenproduktion.

Die Funk-Frequenzen für LTE waren im Frühjahr von der Bundesnetzagentur versteigert worden. Joussen kündigte auch an, dass Vodafone ins Fernsehgeschäft einsteigen werde. Das Unternehmen will ein Media-Center präsentieren, das über Internet- wie Kabelanschluss verfügt und auch Satellitensignale empfangen kann.

(ddp)


 


 

Vodafone
Mobilfunknetz
Internetanschlüsse
LTE
Joussen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vodafone" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: