Weitere Artikel
Was gibt's Neuss?

Napp im Zentrum des Netzwerker-Treffs

Zum 61. Mal treffen sich am morgigen Donnerstag die rührigsten Neusser Netzwerker beim "Was gibt's Neuss?"-Treff. Erneut in der Alten Wetthalle an der Galopprennbahn.

Axel Pollheim, der für Signa die Netzwerker-Events organisiert, sagt einen"Napp-Abend" voraus. Unter den mehr als 300 Gästen sorgt der Neusser Bürgermeister wohl immer noch am meisten für Wirbel.

Am Donnerstag wird Bürgermeister Herbert Napp noch genau 524 Tage im Amt sein. Eine Perspektive, die ihn eigentlich gelassen in die Zukunft schauen lassen dürfte, schreibt Pollheim. Doch Gelassenheit sei nicht unbedingt eine Stärke des 67-Jährigen: "Manchmal scheint er es zu genießen, wenn er andere mit seiner – pardon – Sturheit auf die Palme bringt. Und so wird sich auch bei diesem Netzwerktreffen in der Wetthalle wieder (fast) alles um den Bürgermeister drehen."

Thema Wahl: Zehn Tage vor der Kommunalwahl wabert durch Neuss das Gerücht, dass CDU-Chef Jörg Geerlings (und Bürgermeister Herbert Napp?) nach Schließung der Wahllokale den Schleier lüften werden, wer 2015 als CDU-Kandidat für das Bürgermeisteramt antreten wird. Napp hat es ja geschafft, sich als unabhängiger und zur Objektivität verpflichteter Wahlkampfleiter komplett aus dem aktuellen Wahlkampf heraushalten zu können. Blumen auf dem Markt hat er in den vergangenen Jahrzehnten schließlich schon genug verteilt…

Außer den CDU-Granden wird auch der FDP-Spitzenkandidat und beliebte Schützenkönig von 2008, Hermann Verfürth, in der Wetthalle am Start sein. Das Thema Wahl dürfte deshalb an allen Tischen für Gesprächsstoff sorgen.

Thema ISR: Herbert Napp und die internationale Schule – ob sie noch einmal so richtige Freunde werden, steht in den Sternen. Während der Bürgermeister von seinen Preisvorstellungen nicht abrücken will, die Investor Peter Soliman die Tränen in die Augen treiben, und für die er in Oppositionschef Rainer Breuer einen starken Verbündeten gefunden hat, hat die Ratsmehrheitaus CDU und FDP sich bekanntlich dafür ausgesprochen, die ISR zu einem reduzierten Preis an Soliman zu verkaufen. Was wiederum der Bürgermeister als Herausforderung ansah, diesen Ratsbeschluss anfechten zu wollen, um seine Rechtmäßigkeit überprüfen zu lassen.

Thema Möbelhaus: Nachdem Herbert Napp in intensiven Gesprächen mit Teilen der Düsseldorfer Stadtspitze den Einspruch der Landeshauptstadt in Sachen „Möbel Höffner“ vom Tisch bekam, darf er sich jetzt auf die Grundsteinlegung im Hammfeld am kommenden Dienstag um 12 Uhr mit Investor Kurt Krieger und Geschäftsführerin Edda Metz freuen. Voller Stolz, eines der größten Geschäfte in der Stadtgeschichte auf die Piste gebracht zu haben. Vielleicht verschwendet er in dem Moment, wenn die aktuellen Tageszeitungen im Grundstein versenkt werden, noch einen Gedanken daran, dass er vor nicht mal einem Jahr eigentlich schon mit dem Konkurrenten Segmüller einig war. Ein Wechsel der Pferde im Strom, den viele Insider dem Bürgermeister eigentlich nicht zugetraut hatten…

Mehr als 350 Gäste haben sich zum dritten Treff in der neuen Location an der Rennbahn angemeldet. „ Sushi -Mann“ Gerd Röpke, auch Aufsichtsrats-mitglied bei Fortuna Düsseldorf, wird Caterer Georg Broich diesmal bei seinen kulinarischen Aktivitäten unterstützen.

(Redaktion)


 


 

Bürger-meister
Napp
Soliman
Wetthalle
Neuss
Tisch
Herbert Napp
ISR

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bürger-meister" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: