Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Erholung der Weltwirtschaft

Starker Optimismus in der Wirtschaft

Der Optimismus in praktisch allen Schlüsselmärkten ist wieder da. Der "Global Business Outlook" von KPMG zeigt, dass das Vertrauen auf eine vollständige Erholung der globalen Wirtschaft bei einigen Schlüsselindikatoren die höchsten jemals verzeichneten Werte erreicht hat.

Die Umfrage zeigt zudem, dass die Zuversicht in ganz Europa und den Vereinigten Staaten sich dem Niveau in den BRIC-Staaten nähert. Befragt wurden im Februar 2011 rd. 11.000 Industrieunternehmen und Dienstleister weltweit.

Weltweite Erholung

KPMG-Vorstand Robert Gutsche erklärt dazu: „Am meisten Mut macht, dass die Erholung weltweit stattfindet. Während die US-Daten sich auf die Werte des letzten Sommers erholt haben, sind die Zahlen für Europa sogar noch darüber hinaus gestiegen und befinden sich auf einem regelrechten Höhenflug. China und die anderen schnell wachsenden Märkte markieren den Weg zur Erholung nun nicht mehr alleine. Solange dies der Fall war, schien der wirtschaftliche Aufschwung immer etwas zerbrechlich, da er von den beiden größten Wirtschaftsregionen der Welt nicht umfassend gestützt wurde. Nun, da Europa und die USA wieder an Bord zu sein scheinen, fühlt sich der Aufschwung robuster an. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die jüngsten weltweiten Ereignisse, insbesondere die Naturkatastrophe in Japan und ihre Folgen, auswirken werden.“

Verluste waren gestern

In der letzten Umfrage (Oktober 2010) wurden Rückgänge von sechs bis zehn Punkten bei vielen Schlüsselindikatoren wie Geschäftstätigkeit, Ertrag und Auftragseingang verzeichnet. Viele dieser Verluste wurden nun wettgemacht. Zum Beispiel erwarten im Dienstleistungssektor 55 Prozent der Befragten eine Zunahme der Geschäftstätigkeit im nächsten Jahr und nur acht Prozent einen Rückgang, was einen Saldo von +47 gegenüber +36 beim letzten Mal ergibt. Ähnlich hohe – und verbesserte – Saldowerte wurden auch bei den Auftragseingängen (+42), dem Ertrag (+39), den Gewinnen (+35) und sogar bei der Beschäftigung (+19) verzeichnet, die während einer Rezession gewöhnlich hinter allen anderen Indikatoren herhinkt. Im verarbeitenden Gewerbe sieht das Ganze noch vielversprechender aus: Die Nettowerte für Geschäftstätigkeit und Auftragseingang überschritten beide die +50-Marke, wobei die Erträge mit +49 nicht weit darunter lagen. Die Zuversicht bezüglich der Beschäftigung erreichte mit +25 ebenfalls ihre Rekordmarke. Auch wenn sich die Erwartung höherer Gewinne mit +36 nicht auf einem Umfragehöhepunkt befindet, so stellt dieser Wert doch eine Verbesserung von neun Prozent gegenüber der Winter-Umfrage 2010 dar. Sorgen bereiten den Befragten allerdings nach wie vor die Gefahr einer möglichen Inflation und die steigenden Rohstoffpreise.


 


 

Wirtschaft
Dienstleister
Weltwirtschaft
Geschäftstätigkeit
Schlüsselindikatoren
Industrienationen
Optimismus
Europa
Aufträge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: