Weitere Artikel
Wenn's mit dem Fußball nicht klappt

Fortuna und Handwerkskammer kooperieren

Fortuna-Sportvorstand Erich Rutemöller und Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, unterzeichneten im Nachwuchsleistungszentrum der Fortuna am Flinger Broich eine Kooperationsvereinbarung. Die Nachwuchstalente des Vereins können ihre fußballerischen Hoffnungen jetzt mit einem gesicherten beruflichen Fundament verbinden, falls es mit der Profi-Karriere doch nicht funktioniert.

Axel Bellinghausen zeigte sich beim 7. „Tag des Handwerks“ am 16. September in der Düsseldorfer City sofort begeistert: „Mensch, so eine Chance hätten wir auch gerne gehabt!“, unterstützte der Fortuna-Spieler spontan die an diesem Tag erstmals öffentlich gewordene Idee für ein im Profisport bislang einzigartiges Teilzeit-Ausbildungsprojekt für den rot-weißen Profi-Nachwuchs. Sebastian Fuchs, Sanitär- und Heizungsbau-Unternehmer in der NRW-Landeshauptstadt und Fortuna-Fan hatte die Verantwortlichen bei Fortuna und in der Handwerkskammer Düsseldorf „angestoßen“ und überzeugt. Heute verwandelten sich nun erste Überlegungen und Konzepte in vertragliche Wirklichkeit. Fortuna Düsseldorf bietet seinem Sichtungskader nun im Schulterschluss mit engagierten Handwerksunternehmen aus dem Unterstützerkreis handwerksPARTNER ein systematisches Angebot für eine Berufsausbildung in einem Meister-Lehrberuf. „Wir sind sehr stolz, durch diese Kooperation den Leistungssport und die Berufsausbildung so hervorragend zu verzahnen. Wir haben für unsere Nachwuchsspieler eine große Verantwortung und legen sehr viel Wert auf die Entwicklung der Spieler außerhalb des Platzes. Wir freuen uns sehr, unseren Spielern künftig auch die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung zu geben“, würdigte Rutemöller das Zusammenwirken von Verein und Handwerksorganisation.

Einer der Teilnehmer am öffentlichen Vertragsschluss zeigte sich besonders zufrieden: Handwerksunternehmer Sebastian Fuchs, „in meiner Seele als Fan, weil `mein´ Verein heute einen wichtigen Stich im Wettbewerb aller deutschen Proficlubs um herausragende Fußballtalente setzt, aber auch als Arbeitgeber, der für seinen Betrieb auf Sicherung eines ausreichenden Zufluss an jungen Fachkräften bedacht sein muss.“ Bestätigung für ihre Intentionen als Kreatoren der Kooperation erhielten die Vereins- und die Kammerrepräsentanten von Alen Muharemi, dem ersten Teilzeit-Azubi der Fortuna, bei der Firma des Initiators SHK Fuchs GmbH: „Ich will gerüstet sein auch für den Fall, dass es nicht klappen sollte mit einer Profikarriere.“

(Redaktion)


 


 

Fortuna 95
Fortuna Düsseldorf
Erich Rutemöller
Andreas Ehlert
Handwerkskammer Düsseldorf
Axel Bellinghausen
Sebastian Fuchs
Alen Muharemi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fortuna 95" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: