Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Werbestandort Nr. 1

Düsseldorf baut Spitzenposition weiter aus

Düsseldorf bleibt hinsichtlich der betreuten Werbeetats der mit Abstand erfolgreichste Standort in Deutschland. Und das nun schon seit 21 Jahren in Folge. Die zahllosen Agenturen in der Stadt holen mit Kreativität einen nationalen und internationalen Kunden nach dem anderen in die Stadt.

Laut der neuesten Umsatzsteuerstatistik steht fest, dass die Düsseldorfer Agenturszene auch 2015 wieder die Poleposition bei den Umsatzzahlen innehat: Im Vergleich zu anderen deutschen Werbehochburgen sind die Düsseldorfer Werbeagenturen die Umsatzmaschinen der Branche. Knapp 20 Prozent der insgesamt 28 Milliarden Euro, die Unternehmen in Deutschland in die Werbung stecken, fließen in die Taschen Düsseldorfer Agenturen. Insgesamt handelt es sich um 5,35 Milliarden Euro. Hamburg und Frankfurt folgen mit einem Umsatz von 2,77 Milliarden beziehungsweise 2,44 Milliarden Euro, München mit 2,42 Milliarden. Und Berlin sieht beim Branchenumsatz gar nicht mehr so "hipp" aus: Mit 1,4 Milliarden Euro belegt die Bundeshauptstadt derzeit nur den 6. Platz unter den deutschen Werbehochburgen. Aufhorchen lässt zudem eine weitere Zahl: 7.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte werden in Düsseldorfs Werbebranche gezählt, 2014 waren es noch 6.700. Damit hat die Entwicklung kräftig angezogen, die Bedeutung des Werbestandortes Düsseldorf nimmt zu. Die Zahl der Agenturen liegt nach der neuesten Statistik der Wirtschaftsförderung bei etwa 950.

Düsseldorfer Agenturen boomen

Grund dafür sind etliche Werbeetats, die Düsseldorfs kreative Denker an Land gezogen haben. McCann zum Beispiel: Die Agentur setzte sich im Wettbewerb um den Etat von Aldi Nord gegen die Konkurrenz durch und eröffnet in Düsseldorf nun ein zweites Büro, das sich nur um den Discounter kümmern wird. McCann betreut auch die deutschen Aktivitäten von L ́Oréal. Frankfurt hingegen muss einen herben Dämpfer als Kreativstandort einstecken, denn die renommierte Agentur Saatchi & Saatchi bricht ihre Zelte in der Mainmetropole ab, um stattdessen das Düsseldorfer Büro weiter auszubauen. Hauptgrund sei, dass die Agentur in den vergangenen 18 Monaten unter anderem mit Vorwerk, Vaillant und der Targobank namhafte Neukunden aus der Region in und um Düsseldorf dazu gewinnen konnte. Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Das Geschäft mit der Werbung schafft und erhält Arbeitsplätze: Auf 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern gerechnet arbeiten in Düsseldorf mehr Leute als in jeder anderen Stadt in dieser Branche." Dazu kommen all die vor- und nachgelagerten Firmen, Selbstständige, die den Werbenden zuarbeiten: Grafikerinnen oder Illustratoren, Softwareentwicklerinnen oder Programmierer, Modellagenturen oder Fotostudios, Druckereien oder Marktforschungsinstitute, Tonstudios oder Musikproduktionen, Filmfirmen oder Messebauunternehmen. Dies sind nochmals Tausende, die von der Werbung leben. "Die Branche hielt dieses hohe Beschäftigungsniveau selbst in Konjunkturschwachen Jahren und war so immer ein Garant für 6.000 bis 7.000 Arbeitsplätze in der Landeshauptstadt, mit steigender Tendenz", so OB Geisel.

Zahlreiche Etatgewinne

Das Jahr 2015 war für die Werbebranche in Düsseldorf überaus erfolgreich, denn in den Wettbewerben um die Werbeetats von Unternehmen liefen die Kreativen vom Rhein oft genug der Konkurrenz davon: McCann wird zum Beispiel den internationalen Etat von Miele übernehmen und entwickelt für das Traditionsunternehmen eine weltweite Dachmarkenkampagne – der Etat hierfür liegt im siebenstelligen Bereich, das Düsseldorfer Team wird dafür aufgestockt. Einen Fernsehspot für Galeria Kaufhof erdachten sich Scholz & Friends, Düsseldorf. Der neue Gesellschafter, Hudson Bay, hat dafür 17 Millionen Euro locker gemacht, so das "Handelsblatt". Die Barmer GEK hat ihren Kampagnenetat, der bisher bei einer Hamburger Agentur lag, an Grey Düsseldorf vergeben. Den Pitch um Mundspülung Listerine holte die Düsseldorfer Agentur Kontrast an den Rhein. Ein klassischer Synergieeffekt, denn Listerine kommt aus dem Haus Johnson & Johnson, Neuss.

Nationale und internationale Kunden

Der Browser Mozilla Firefox wird ab sofort bei seinem weltweiten Marketing von der BBDO in Düsseldorf betreut. Den Facebook-Auftritt der Singapore Airlines werden die kreativen Social Media-Fachleute der Agentur 744 aus Düsseldorf pflegen und die Seite, die mehr als zwei Millionen Fans auf der ganzen Welt hat, mit neuen, lokalen Seiten für Europa betreuen. Für Warsteiner hat Grey den Deutschlandetat geholt, für Scholl und seinen neuen Bereich bei Pflegeprodukten wird weltweit die Agentur Havas Worldwide Düsseldorf werben. Der Telekommunikationskonzern Telefonica, der seiner Discountermarke "Blau" ein neues Erscheinungsbild verpasst, lässt dies von BBDO Düsseldorf bewerben. Der Versicherungskonzern Barmenia macht mit Butter Düsseldorf den Kundenservice zum Thema seiner neuen Kampagne; und TBWA Düsseldorf soll Car2go, die zum Daimlerkonzern gehören, beim weiteren internationalen Ausbau unterstützen. Bei der Verleihung der "Cannes-Löwen" hat Düsseldorfs Werbeagentur Grey bei dem angesehensten Wettbewerb der Branche in Cannes so viele Preise gewonnen wie nie zuvor, insgesamt 14.

(Redaktion)


 


 

Werbestandort Nr. 1
Spitzenposition
Werbeetats
Poleposition
Werbehochburg
5
35 Milliarden Euro
McCann
Saatchi & Saatchi
Thomas Geisel
Werbebranche Düsseldorf
Scholz & Friends
Grey
BBDO
Havas
TBWA

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werbestandort Nr. 1" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: