Weitere Artikel
Westdeutsche Zeitung

Führungswechsel in aller Stille

Bei der "Westdeutschen Zeitung" was Neues: Frank Reiners, 52, Sprecher der Geschäftsführung des Verlags W. Girardet, hat zum Jahreswechsel in aller Stille das Haus verlassen. Das meldet der Branchendienst Kress.

Der zweite Geschäftsführer Hans-Georg Roth hat die Information auf Kress-Anfrage bestätigt. Roth bilde nun zusammen mit dem neuen Verlagsleiter Michael Rausch die Führungsspitze des Zeitungshauses mit Sitz an der Düsseldorfer Königsallee.

Frank Reiners war über zwölf Jahre lang Sprecher der Geschäftsführung von W. Girardet. Gründe für die Trennung werden nicht genannt.

Auch in der Chefredaktion der Zeitung vollzieht sich ein Wechsel: Zum 1. Februar wird Martin Vogler, 54, neuer Chefredakteur. Er übernimmt den Posten von Friedrich Roeingh, der als Chefredakteur zur "Allgemeinen Zeitung“, Mainz, geht.

Die "Westdeutsche Zeitung“ erscheint im Raum Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal und hatte zuletzt eine Auflage von 122.174 verkauften Exemplaren (IVW III/2009).

(Redaktion)


 


 

Westdeutsche Zeitung
Chefredakteur
Geschäftsführung
Stille
Frank Reiners
Girardet

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Westdeutsche Zeitung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: