Sie sind hier: Startseite Düsseldorf
Weitere Artikel
Sommer-Interview

Merkel will fairen Wettbewerb in NRW

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen «fairen Wettbewerb» um den CDU-Landesvorsitz in Nordrhein-Westfalen angemahnt.

Im ZDF-«Sommerinterview» am Sonntag sagte sie, als Bundesvorsitzende der CDU werde sie sich nicht auf einen der Kandidaten festlegen. Sie finde es aber gut, dass der Landesverband das über eine Mitgliederbefragung regeln wolle. 

Um das Amt des Parteivorsitzenden und Nachfolgers von Jürgen Rüttgers bewerben sich der bisherige NRW-Familienminister Armin Laschet und Bundesumweltminister Norbert Röttgen, der aus NRW stammt. Laschets Kandidatur wird sowohl vom Düsseldorfer CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl-Josef Laumann wie auch NRW-Generalsekretär Andreas Krautscheid unterstützt. Röttgen gilt als Vertrauter der Kanzlerin.

Die nordrhein-westfälische CDU will ihre Mitglieder dazu befragen, wen sie für den besseren Kandidaten halten. Für den Landesparteitag am 6. November, auf dem der neue Vorsitzende gewählt werden soll, ist das Votum der Mitglieder aber nicht bindend.

(ddp)


 


 

Kandidaten
CDU
Bundesvorsitzende
Merkel
Röttgen
Laschet
Landesvorsitz
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kandidaten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: