Weitere Artikel
Wettbewerb

Startup Wettbewerb geht in die Heiße Phase

Der „DUS Highflyer“-Award ist erfolgreich gestartet, aus 100 Bewerbern wurden sechs Halbfinalisten ausgewählt.

Der Düsseldorfer Airport suchte die innovativsten Start-ups - mit Nähe zur Luftfahrtbranche: Der Startschuss für den „DUS Highflyer“-Award fiel Anfang 2016. 

Die Jury hat nun entschieden: Sechs kreative Startups sind eine Runde weiter und werden sich während der Düsseldorfer „ Startup Woche“ vom 11. bis 15. April im Terminal des Flughafens der Öffentlichkeit präsentieren. 

Viele frische Ideen

Mit im Gepäck: Viele frische Ideen und Konzepte, die das Kundenerlebnis am Airport bereichern können. Ob Mitflugzentrale, Online-Fundbüro oder Gepäcklieferdienst – diese Startups haben viel vor und werden Aufsehen erregen. Insgesamt hatten sich rund 100 junge Unternehmen um den vom Düsseldorfer Flughafen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt sowie der Initiative Startupdorf e.V. ausgelobten „DUS Highflyer“-Award beworben. 

Die Startup-Szene boomt

"Wir sind überwältigt von der hohen Anzahl und der inhaltlichen Breite der eingegangenen Bewerbungen. Wir haben mit dem DUS Highflyer-Award offenbar den Nerv der Zeit getroffen. Startups brauchen den konstruktiven Austausch und das schnelle Feedback zu ihrem Produkt. Und genau diese Plattform bieten wir ihnen bei uns im Terminal - so Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke. „Die Entscheidung ist uns wahrlich nicht leicht gefallen. Aber wir sind überzeugt, mit den sechs ausgewählten Startups für unsere Branche spannende Innovationstreiber ins Rennen zu schicken.“ - so Schnalke weiter. 


 


 

Start-ups
DUS Highflyer-Award
Halbfinalisten
Düsseldorfer Airport
Thomas Schnalke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Start-ups" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: