Weitere Artikel
Wheel of Vision

Erneut prägt das Riesenrad Düsseldorfs Rhein-Silhouette

Vor einem Jahr war Premiere: Das "Wheel of Vision", jüngstes Mitglied der dreiköpfigen Riesenrad-Famile der Düsseldorfer Schausteller-Dynastie Bruch, gab der Skyline der Landeshauptstadt einen attraktiven prägenden Akzent. Jetzt kehrt das Rad zurück an den Standort zwischen Altstadt und Rheinpromenade.

Am Montag (14. Oktober) beginnt der Aufbau des 55 Meter hohen Riesenrads, fürs Publikum geöffnet wird es bereits am Samstag (19. Oktober) um 11.00 Uhr. „Drehschluss“ und Abbau sind für den 26. Januar geplant.

"Riesenradler" Oscar Bruch jr. freut sich auf das zweite Gastspiel des Wheel of Vision in seiner Heimatstad. Nach der Premiere in Düsseldorf vor einem Jahr hatte das Riesenrad in Budapest und Nürnberg Station gemacht.

Mit dem Beginn der Düsseldorfer Weihnachtsmärkte öffnet am 21. November das Weihnachtsdorf unter dem Riesenrad mit neun Ständen. Mit Flammkuchen, Pfannkuchen und beispielsweise Reibekuchen mit Lachs wird hier eine Ergänzung zum gastronomischen Angebot der Weihnachtsmärkte geboten. Das Winterdorf wird drei Tage nach Weihnachten wieder schließen.

Die Preise für die Fahrten auf dem Riesenrad sind gegenüber dem ersten Gastspiel unverändert: 7 Euro für die etwa 10-minütige Fahrt, 4 Euro für alle Besucher unter ein Meter vierzig

Darüber hinaus werden individuell kalkulierte Gruppenfahrten, beispielsweise für Firmenfeiern, angeboten - auf Wunsch mit Catering. Spezielle Angebote für die Silvesternacht sind in Vorbereitung.

(Redaktion)


 


 

Riesenrad
Wheel of Vison
Weihnachtsmarkt Düsseldorf
Weihnachten
Oktober
Gastspiel
Oscar Bruch
Altsdat
Burgplatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Riesenrad" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: