Weitere Artikel
Franchising

Deutsche Franchise-Wirtschaft 2010 weiter gewachsen

2010 war erneut ein gutes Jahr für das deutsche Franchising: So gab es mehr Franchise-Beschäftige insgesamt und einen deutlichen Anstieg bei der Zahl der Franchise-Nehmer. Die Zahl der Systeme blieb konstant auf hohem Niveau. Dies belegt die aktuelle Erhebung zur Entwicklung des Wirtschaftszweigs.

So gibt es rund 463.000 Franchisebeschäftigte insgesamt. Angestellt sind diese bei etwa 65.500 Franchisenehmern, was wiederum ein bemerkenswertes Plus von 7,4 Prozent gegenüber 2009 darstellt. Die Zahl der Franchise-Systeme ist mit rund 980 konstant geblieben. Gemeinsam erwirtschaftete die Franchisewirtschaft einen Gesamt-Umsatz von 55 Mrd. Euro, was rund 15 Prozent mehr sind, als im Jahr davor.

Ein weiteres Ergebnis liefert die vom Deutschen Franchise-Verband e. V. (DFV) beauftragte Untersuchung auch zur Branchenaufteilung: 46 Prozent der Franchise-Systeme stammen aus dem Dienstleistungsbereich, 32 Prozent aus dem Handel, 15 Prozent aus dem Gastgewerbe und 7 Prozent aus dem Handwerk.

„Die Zahlen für 2010 machen deutlich, dass Franchising unabhängig von konjunkturellen Entwicklungen attraktiv ist“, fasst Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des DFV, zufrieden zusammen. „Die althergebrachte Aussage, dass sich Existenz-Gründer nur in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für das Franchising entscheiden, ist gerade durch den deutlichen Anstieg bei der Zahl der Franchise-Nehmer widerlegt worden.“ Des Weiteren zeigt die eindeutige Umsatz-Steigerung, dass die Franchisewirtschaft klar vom Aufschwung 2010 profitieren konnte. „Das gute Ergebnis haben wir den vielen, etablierten und vom Verbraucher angenommenen Geschäftsmodellen zu verdanken“, so Brodersen. „Die Franchisewirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Gesamtwirtschaft.“

Für die Erhebung verantwortlich zeichnet das Internationale Centrum für Franchising & Cooperationen aus Münster, das im Auftrag des DFV die Befragung unter den Franchise-Unternehmen durchführte und auswertete. Der Deutsche Franchise-Verband e.V. vertritt die Interessen der deutschen Franchise-Wirtschaft im nationalen und internationalen wirtschaftspolitischen Umfeld. 2010 erwirtschafteten fast 1.000 Franchisegeber, gemeinsam mit rund 65.500 Franchise-Nehmern und um die 463.000 Mitarbeiter etwa 55 Milliarden Euro Umsatz.

(Redaktion)


 


 

2010
Franchising
Franchise-Beschäftige
Franchise-Nehmer
Franchise-Systeme
Franchise-Wirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "2010" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: