Weitere Artikel
Zoff am Airport

Flughafen Düsseldorf: Schweres Geschütz gegen Sicherheitsfirma

Die Flughafen Düsseldorf GmbH prüft rechtliche Schritte gegen Kötter Security, nachdem die personelle Unterbesetzung der Sicherheitskontrollen immer wieder zu massiven Störungen durch elend lange Warteschlangen geführt hat.

Vor dem Hintergrund der den massiven Einschränkungen durch die personelle Unterbesetzung an den Sicherheitskontrollstellen prüft die Flughafen Düsseldorf GmbH rechtliche Schritte gegen das im Auftrag der Bundespolizei arbeitende Unternehmen Kötter Security. Seit Wochen kommt es im Terminal von NRWs wichtigstem Flughafen zu langen Warteschlangen, weil die Kontrollstellen nicht in ausreichendem Maße mit Personal besetzt werden können.

Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens: „Der Zustand, der sich nun schon seit Wochen an den Sicherheitskontrollen zeigt, ist unhaltbar und für uns in höchstem Maße geschäftsschädigend. Die vielen Gespräche, die wir mit der Bundespolizei und der Firma Kötter geführt haben, haben bei uns den Eindruck hinterlassen, dass Verbesserungen immer nur angekündigt, aber nicht realisiert werden. Wir haben uns daher dazu entschlossen, rechtliche Schritte gegen die Firma Kötter Security zu prüfen und – soweit dies möglich ist – eigenständig Ersatzmaßnahmen in die Wege zu leiten.“

Thomas Schnalke weiter: „Wir haben frühzeitig von der Firma Kötter Security eine deutliche Verbesserung der Situation eingefordert. Diese ist nicht eingetreten. Bei allen Passagieren, die von der personellen Unterbesetzung der vergangenen Wochen betroffen waren, können wir uns nur aufrichtig entschuldigen.“

(Redaktion)


 


 

Sicherheitskontrollen
Firma Kötter
Schritte
Unterbesetzung
Airport Flughafen Düsseldorf
Flughafen
Maße
Thomas Schnalke
Bundespolizei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sicherheitskontrollen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: