Weitere Artikel
Zukaufpläne

Henkel kümmert sich noch mehr um die Haare

Henkel geht in New York auf vorweihnachtliche Einkaufstour. Auf der Shopping List hat der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern die Premium-Friseurmarke DevaCurle.

Henkel will von einem Fonds die Deva Parent Holdings, Inc., New York City erwerben. Der Wunschkandidat ist Eigentümer der Marke DevaCurle - für das Düsseldorfer Unternehmen "eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Portfolio von Henkel Beauty Care".

Das 1994 gegründete US-Unternehmen bietet  Haarpflege- und Stylingprodukte für alle Arten von lockigem und gewelltem Haar. Das breite Portfolio von veganen und „free from“-Formulierungen umfasst Shampoos, Spülungen, Styling-Produkte, Styling-Accessoires und Haarkuren.

Die „Premium-Professional“-Produkte von DevaCurl sind in den USA in führenden Friseursalons erhältlich. Zudem werden die Produkte über ausgewählte Fachhändler und E-Commerce-Plattformen angeboten. Für das Jahr 2019 erwartet das Geschäft einen Umsatz von rund 100 Mio. US-Dollar, hauptsächlich im US-Markt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter.

Henkel-Chef Hans Van Bylen: "Diese Akquisition ist Teil unserer Strategie, die Position von Henkel in attraktiven und schnell wachsenden Märkten und Kategorien auszubauen. Damit ergänzen und stärken wir unser Friseurgeschäft.“

Die Akquisition stehe unter dem Vorbehalt der üblichen Vollzugsbedingungen einschließlich behördlicher Genehmigungen.

(Redaktion)


 


 

DevaCurl
Partner
USA
Portfolio
Akquisition
Kategorie
Management
Hans van Bylen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Henkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: