Sie sind hier: Startseite
Weitere Artikel
Kündigungsgrund

Eheschließung

Die Eheschließung als solche stellt grundsätzlich keinen Kündigungsgrund dar.

Eine Klausel im Arbeitsvertrag , die die Eheschließung verbietet oder für ihren Fall die Kündigung vorsieht (sog. Zölibatsklausel), ist nichtig (BAG, Urteil vom 10.5.1957, AP Nr. 1 zu Art. 6 GG Ehe und Familie = DB 1957, 482 = BB 1957, 1036).

Etwas anderes kann im kirchlichen Bereich gelten (z.B. wenn die katholische Lehrerin an einer katholischen Schule einen geschiedenen Mann heiratet; BAG, Urteil vom 25.5.1988, AP Nr. 35 und 36 zu Art. 140 GG).

Literatur: Berkowsky, Die personen- und verhaltensbedingte Kündigung, § 17 Rdnr. 10 ff; Hönsch/Natzel, Kapitel D Rdnr. 186 ff; Hueck/v.Hoyningen-Huene, KSChG, § 1 Rdnr. 206 ff; KR-Etzel, KSchG, § 1 Rdnr. 322 f

(VSRW-Verlag)


 


 

Eheschließung
Kündigungsgrund
Urteil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Eheschließung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: