Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 28.07.2014, 10:10 Uhr
  • |
  • Deutschland
Einwegverpackungen

Essen-to-go wird immer beliebter

Der Kaffee für unterwegs ist kaum noch wegzudenken. Es gibt ihn am Kiosk, in Bahnhöfen und in nahezu jedem Café in der Stadt. Der Vorteil: Der Kaffee lässt sich einfach und ohne sich dazu zu verbrühen unterwegs trinken. Der Trend setzt sich bei unzählig vielen Speisen fort. Was Experten für sehr bedenklich halten, ist für die meisten Menschen schon normal geworden. Schnell wird das Essen mitgenommen und auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause genossen.

Was macht die Verpackung-to-go so besonders?

Bei den Einwegverpackungen handelt es sich um spezielle Materialien. Das Unternehmen von www.to-go-verpackungen.de hat sich auf die Herstellung dieser Materialien und verpackungen spezialisiert und weiß, worauf es ankommt. Beim Kaffe zum Beispiel darf der Becher nicht heiß werden, sodass er sich bequem in den Händen halten lässt. Passend dazu gibt es einen Deckel, aus dem man bequem trinken kann. So verschüttet sich der Kaffee nicht während des Gehens und man genießt ihn deutlich einfacher. Meist gibt es ein kleines Rührstäbchen dazu, um Zucker und Milch im Kaffee gut vermengen zu können. Auf dem ähnlichen Prinzip funktionieren auch andere Verpackungen für das Essen zum Mitnehmen. Die Einweg-Verpackung ist besonders robust und teilweise als Thermoverpackung zu bekommen. Mit lustigen Motiven gestaltet wirken die Boxen sogar ansprechend und machen den Genuss selbst optisch perfekt. Die Verpackungen sind besonders robust und an manchen Stellen sogar verstärkt. Da es sich um eine besondere Beschichtung der Pappe handelt, tritt selbst Flüssigkeit nicht aus. Manche Becher haben zum Beispiel einen faltbaren Griff, um einfacher getragen werden zu können. Oder man bekommt kleine Boxen, die man bequem nach Hause tragen kann.

Qualität muss stimmen

Auch bei dem schnellen Essen für unterwegs muss die Qualität stimmen. Das trifft nicht nur auf die Speisen oder Getränke zu. Die Verpackungen müssen die Belastungen von unterwegs abhalten und dürfen im Einkauf nicht zu viel Kosten. Aktuelle Studien belegen, dass immer mehr Männer und Frauen zu den Schnellgerichten greifen. Dabei kaufen Männer vorwiegend an Tankstellen ein, während Frauen die Fachgeschäfte oder Bäckereien bevorzugen.

(Redaktion)


 


 

Kaffe
Verpackungen
Frauen
Materialien
Hause
Qualität
Einweg-Verpackung
Speisen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kaffe" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: