Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
  • 04.09.2012, 11:15 Uhr
  • |
  • Deutschland
Existenzgründung

Endlich unabhängig – der Weg in die Selbstständigkeit

Der Traum, einfach sein eigener Chef zu sein, ist für viele Menschen sehr reizvoll. Doch die Realität ist meist nicht so simpel, wie sie es sich vorstellen. Wann ist man für die Selbstständigkeit geeignet und was sollte man beachten?

Motive für die Existenzgründung

Grob kategorisiert gibt es meist drei Hauptgründe, die Menschen in die Selbstständigkeit treiben. Diese sind abhängig von ihrer beruflichen Situation und eigenen Ideen.

In der ersten Gruppe finden sich Berufstätige wieder, die schlicht keine Motivation mehr für den Arbeitsalltag aufbringen können. Sei es wegen der Monotonie, des schlechten Umgangs innerhalb des Betriebes, der Bezahlung oder einfach der Arbeit an sich. Die Arbeitnehmer haben genug und sehen in der Selbstständigkeit die beste Möglichkeit, ein abwechslungsreiches – und nach Möglichkeit erfolgreiches – Arbeitsleben zu führen.

Die zweite Gruppe bilden Arbeitslose, deren einzige Option die Existenzgründung ist. Sie finden keinen (tauglichen) Job und wählen die Selbstständigkeit, um überhaupt die Chance auf ein ausreichendes Einkommen zu erhalten.

In der dritten Gruppe sind Personen, die eine konkrete Geschäftsidee haben und ihren Plan nach redlicher Überlegung in die Praxis umsetzen wollen. Dieser Gruppentyp kann natürlich mit den beiden anderen zusammenspielen, entscheidend soll aber die eigene Vision sein. Und genau diese darf nicht fehlen, wenn man den Weg in die Selbstständigkeit antreten möchte.

Was Selbstständige mitbringen müssen

Existenzgründer sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Selbstständigkeit keine Option ist, die Berufstätige oder Arbeitslose einfach anstatt ihrer bisherigen Laufbahn wählen können. Wer unabhängig sein will, muss auf einem konkreten Plan aufbauen – andernfalls zerplatzt der Traum so schnell, dass man ihn gar nicht wirklich ausleben konnte. Im schlimmsten Fall hinterlässt man dabei noch ein finanzielles Loch und schlittert geradewegs in die Privatinsolvenz .

Ein Plan allein reicht oftmals nicht aus – auch ausreichend Kapital wird benötigt. Wer im Voraus schon die Kosten im Blick hat – was sehr ratsam ist – sollte erst starten, wenn diese sich auch vollständig decken lassen. Sofern das Konzept durchdacht genug ist, kann man auch auf finanzielle Unterstützung in Form eines Kredites durch die Banken hoffen. Spätestens hierbei sollten jedem Verpflichtung und Risiko klar sein.

In der Praxis gilt es dann, die Übersicht zu behalten. Gewerbeanmeldung, Buchhaltung und Steuerangelegenheiten sollten gründlichst mit einem professionellen Berater abgeklärt werden. Gute Arbeitsausrüstung, wie es sie auf http://www.engelbert-strauss.ch zu bestellen gibt, muss ebenso besorgt werden wie ein funktioneller Platz zum Arbeiten.

Wenn das Grundlegende passt, ist der Rest oftmals Eistellungssache. Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und unbedingter Wille sind Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmer auszeichnen. Wer nach längeren Durststrecken am Ball bleibt und die ersten Erfolge einfährt, wird den Schritt in die Selbstständigkeit schlussendlich nicht bereuen.

(Redaktion)


 

 

Selbstständigkeit
Gruppentyp
Möglichkeit
Berufstätige
Menschen
Option
Praxis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Selbstständigkeit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: