Sie sind hier: Startseite Finanzen

Finanzen

Die Zurich Gruppe Deutschland wird ab 1. September 2019 Versicherungspartner der Numbrs Personal Finance AG und bietet künftig ausgewählte Produkte über die Finanz-App Numbrs an.

Finanz-App

Zurich kooperiert mit Finanz-Plattform Numbrs

Die Zurich Gruppe Deutschland wird ab 1. September 2019 Versicherungspartner der Numbrs Personal Finance AG und bietet künftig ausgewählte Produkte über die Finanz-App Numbrs an. Zurich startet zunächst mit Produkten aus dem Bereich Haftpflicht in die Kooperation. Weitere Produkte, beispielsweise aus dem Mobilitätsbereich, werden folgen.  mehr…

Aktienmärkte

Handelskrieg eskaliert – folgt eine Rezession 2020?

China erhöhte die Zölle für verschiedene US-Produkte. US-Präsident Donald Trump reagierte umgehend mit weiteren Zollerhöhungen für chinesischen Produkte. Damit spitzt sich der US-Handelskrieg mit China erneut zu. Die große Frage ist nun: Wird dieser Handelskrieg eine Rezession im Jahr 2020 auslösen? Die Weltbörsen gingen wie bereits Anfang August auf Talfahrt. Gold und Silber stiegen kräftig. Die Moskauer und Bukarester Börsen bleiben top.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Worauf Sie bei der Aufnahme eines Firmenkredits achten sollten

Finanzierung

Worauf Sie bei der Aufnahme eines Firmenkredits achten sollten

Wussten Sie, dass es allein im vergangenen Jahr in Deutschland laut statista 550.000 Unternehmensgründer gab? Insgesamt haben rund 15 % der kleinen sowie mittleren Unternehmen keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger Investitionen.  mehr…

Aktienmärkte

Trump schickt die Börsen auf Talfahrt – US-Handelsstreit mit China eskaliert

Die US-Notenbank Fed senkte den Leitzins wie erwartet um 0,25 Basispunkte am 31. Juli, doch die erwartete Zinssenkung verpuffte. Sehr viel bedeutsamer für alle Weltbörsen war die Ankündigung von US-Staatspräsident Donald Trump, dass er die Zölle für alle chinesischen Importe ab 1. September um 10 Prozent erhöhen werde. Gleichzeitig kündigte er neue Verhandlungsgespräche am 1. September an. Die Weltbörsen reagierten am 2. August mit sehr schwachen Kursen. Dafür gab es eine Flucht in Gold, Kryptowährungen und in Staatsanleihen. Der Ölpreis brach ein.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Notenbanken kämpfen gegen Rezession, Deflation und dem drohenden Finanzkollaps

Die US-Notenbank Fed lenkt die Weltbörsen. Schwache Konjunkturdaten werden ignoriert. Gold steht möglicherweise vor neuer Hausse. Der Bitcoin korrigierte stark nach Trump-Getwitter. Griechische und italienische Anleihen entwickeln sich als Outperformer. Die Moskauer Börse bleibt robust, trotz geplanter US-Sanktionen gegen Russland.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Die Bullen melden sich an der Börse zurück – wie lange noch?

Die Moskauer Börse startete 2019, ganz ohne eigenes Zutun, mit am besten unter allen Weltbörsen. Die russischen Indices wie der RDX- und RTX-Index stiegen um 3 bis 5 Prozent und damit weit mehr als Dax, Euro-Stoxx oder S&P-Index – genauso wie schon 2018. Auch andere Börsen in Osteuropa hatten vor allem durch die starken Kurssteigerungen eine positive Wertentwicklung. Die Wall Street hatte ebenso wie der deutsche Aktienmarkt anfangs einen schwachen Börsenstart, erholte sich aber kräftig am 4. Januar 2019.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Der AXA Deutschland-Report 2015 zeigt alle Bundesländer im Ruhestandsvergleich.

AXA Deutschland-Report 2015

Resignierte Berufstätige - glückliche Rentner

Jeder zweite Erwerbstätige in Deutschland fragt sich, ob private Altersvorsorge überhaupt noch sinnvoll ist. 59 Prozent klagen über eine wachsende Angst beim Thema Altersvorsorge und bereits 39 Prozent erwarten als Rentner oder Pensionär eine verschlechterte Lebensqualität. Dieses alarmierende Bild steht in deutlichem Gegensatz zur Einschätzung der schon im Ruhestand befindlichen Deutschen.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Konsumkredit-Index bleibt stabil (Symbolbild)

Studie

Konsumkredit-Index bleibt stabil

Mit 118 Punkten weist der Konsumkredit-Index 2018/2019 einen stabilen Trend aus. Dies zeigt eine aktuelle Studie, die die GfK im Auftrag des Bankenfachverbandes durchgeführt hat. Demnach werden Verbraucher zur Finanzierung von Anschaffungen in den nächsten 12 Monaten genauso viele Kredite in Anspruch nehmen wie in den vergangenen.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: