Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Facebook-Schranke

FOCUS Online errichtet „Like-Wall“

Mit einer sogenannten „Like-Wall“ hat das Online-Nachrichtenmagazin FOCUS Online eine Facebook-Schranke eingeführt. Auf diese Weise erhofft sich die Webplattform mehr Facebook-Fans. Laut Branchenmagazin Meedia handelt es sich hierbei wohl nur um ein Experiment, mit dem der zukünftige Einsatz eines derartigen Popups getestet wird.

Die „Like-Wall“ funktioniert so: Leser sehen nur den ersten Absatz eines Artikels. Der Rest ist ausgegraut. Es erscheint ein Dialog, der erst weggeklickt werden muss. Die weitere Option ist, der Fanpage von Focus Online ein „Gefällt mir“ zu geben. In dem Dialogfenster sieht der Besucher die Zeile „Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie die neusten Nachrichten von FOCUS Online auch auf Facebook“. Darunter steht sehr prominent in Großbuchstaben „Klicken Sie auf“ und es folgt der bekannte „Like-Button“. Dann lässt sich der Artikel weiterlesen. In deutlich kleinerer Schrift steht hier „Ich bin schon Fan/Nein, ich möchte kein Facebook-Fan werden.“ Dadurch lässt sich das Dialogfenster ebenfalls beseitigen.

Fanpage von FOCUS Online gegenüber der Konkurrenz

Derzeit zählt die Fanpage von FOCUS Online knapp 46.000 Fans. Andere Online-Nachrichtenportale wie Faz.net oder stern.de haben mit 50.000 bzw. 72.000 Fans deutlich mehr Anhänger. Rekordverdächtig ist die Fanpage von Zeit Online mit 102.000 Fans. Dagegen konnte FOCUS Online Portale wie Welt Online mit 27.000 Fans und die Süddeutsche.de mit 42.000 Fans hinter sich lassen.

(Redaktion)


 


 

Fan
Like-Wall
FOCUS Online
Dialogfenster
Fanpage
Facebook-Schranke
Artikel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fan" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: