Sie sind hier: Startseite Lifestyle
Weitere Artikel
Interview

Neuer Wunderfilter für Teichbesitzer?

Ein Thema was eigentlich alle Teichbesitzer sehr interessiert betrifft neben der Klarheit des Wassers besonders die biologische Filterung. Es gibt zwar zahlreiche und auch sehr teure Filteranlagen die alle eines gemeinsam haben, arbeits- und kostenintensiv zu sein.

Immer auf der Suche nach einem guten Tipp für die Teichfreunde in unserer Leserschaft können wir heute einen völlig neuartigen Filter vorstellen der offenbar alle Voraussetzungen für einen idealen Filter bietet. Wir sprachen mit dem Inhaber der Fa. Söll, Herrn Willuweit. Söll besitzt seit vielen Jahren einen ausgezeichneten Ruf als der Fachmann in der Aquaristik- und Teichtechnik. Die Produkte sind überall im guten Fachhandel zu beziehen.

Frage: Herr Willuweit, Söll ist bislang bekannt für Produkte zur Wasseraufbereitung. Warum steigt das Unternehmen jetzt in ein fremdes Segment und noch dazu in einen stagnierenden Markt ein?

Thomas Willuweit: Zunächst einmal: Für uns ist das Segment zwar neu, aber nicht fremd. Wir sind langjährige Spezialisten für Mikrobiologie und Technologieführer in diesem Bereich. Auf dieser Basis fußen unsere bisherigen, sehr erfolgreichen Konzepte und Produkte zur Wasseraufbereitung und Teichpflege. Die Eigenschaften der Mikrobiologie nutzen wir nun auch für unsere neuen Filtersysteme. Wir bringen also eine sehr hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung mit, um optimale Filter anbieten zu können. 

Außerdem wissen wir, dass der Anspruch der Verbraucher nach sauberem Wasser wächst. Aber der Markt war bislang einfallslos und bietet seit Jahren keine echten Innovationen. Dem Wunsch der Verbraucher nach besserer Leistung wurde mit größeren Filtern und Pumpen begegnet, aber eben nicht mit besseren Ergebnissen. Aber jetzt hat der teure und wirkungsschwache „Schwamm am Stil“ (Anm. d. R.: das herkömmliche Filtermaterial) ausgedient. Wir bieten eine preisgünstige und effiziente Lösung, die Händler wie Verbraucher gleichermaßen begeistern wird.

Frage: Und worauf basiert Ihre Kompetenz?

Thomas Willuweit: Bei Söll sorgen mehr als 80 Mitarbeiter dafür, dass Aquarianer und Gartenteichbesitzer mehr Freude an ihrem Hobby haben. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung allein umfasst Chemiker, Biologen, Geoökologen, Physiker und Ingenieure. Wir forschen seit vielen Jahren intensiv an mikrobiologischen Prozessen. Insgesamt unterhalten wir 65 verschiedene Arten von Bakterien zur Wasserreinigung. Das macht keiner unserer Wettbewerber. Außerdem haben wir im Jahr 2000 mit der Übernahme der Produkte "Dr. Roth's" ein mehr als 25-jähriges Know-how der Mikrobiologie-Anzucht erworben. Seit 2007 betreiben wir an unserem Firmensitz Versuchsteiche, die uns mit ihren vollautomatisierten Flächen zur Forschung dienen. Durch diese Versuchs- und Forschungsarbeit konnten wir unsere Visionen von Filtern in die Realität umsetzen. Mit anderen Worten: Im Gegensatz zu anderen Herstellern wissen wir genau, was wir tun.

Frage: Was ist das Besondere an Ihrem Filtermaterial?

Thomas Willuweit: Mit unseren Neuentwicklungen ist uns ein „Knall im All“ gelungen. Unsere Methode ist so einfach wie genial. Wir verwenden den gleichen Filterschaum wie alle anderen auch. Aber wir haben eine Geometrie geschaffen, die eine einzigartig große Oberfläche schafft. Auf dieser können sich die Mikroorganismen, die für den Abbau von Schadstoffen im Gartenteich zuständig sind, ansiedeln und vermehren. Ebenfalls wird die Fließgeschwindigkeit des zu filternden Wassers enorm verlangsamt, so dass die Mikroorganismen nicht weggespült werden und ihre volle Wirkung entfalten können. Das Prinzip funktioniert umwerfend: Tests haben ergeben, dass unsere Filter den Wettbewerbs-Produkten deutlich überlegen sind und deutlich klareres Wasser produzieren. Die mikrobiologische Effizienz unserer Filter wurde auch vom Exzellenz-Institut „Engler Bunte-Institut“ der Universität Karlsruhe bestätigt.

Frage: Und was hat der Endverbraucher davon?

Thomas Willuweit: Eine Menge. Der Gartenteichbesitzer spart Geld – und zwar gleich in mehrfacher Hinsicht: Unsere Filter sind deutlich preisgünstiger als herkömmliche Produkte. Außerdem ist das Material wartungsarm bei ultralangen Standzeiten. Des Weiteren spart der Kunde durch die Möglichkeit, schwächere Pumpen einsetzen zu können, auch Strom – was angesichts der derzeitigen Strompreise ein nicht unerheblicher Faktor ist. Der Teichbesitzer hat also deutlich weniger Arbeit mit seinem Teich und kann sich stattdessen auf das Wesentliche konzentrieren – seinen Teich zu genießen.

(Redaktion)


 


 

Thomas Willuweit
Filter
Gartenteichbesitzer
Söll
Endverbraucher
Mikrobiologie
Wasseraufbereitung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thomas Willuweit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: