Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 19.12.2014, 17:45 Uhr
  • |
  • Deutschland
Geschenkewichteln

Geschenke am Arbeitsplatz – worauf Sie achten sollten

An Weihnachten werden häufig nicht nur Familie und Freunde beschenkt, sondern oftmals auch die Kollegen. Für den Schreibtischnachbarn ein passendes Geschenk zu finden, ist für viele jedoch ein Graus.

More Presents!

In vielen Büros gehört es zur Tradition, zur Weihnachtsfeier oder zum Jahresausklang mit den Kollegen zusammenzukommen und sich beim Geschenkewichteln gegenseitig eine Freude zu machen – oder eben nicht. Denn das beliebte Spiel mit den geheimen Geschenken kann auch schnell nach hinten losgehen, wenn der Beschenkte mit seinem Präsent so gar nichts anfangen kann. Obwohl das Spiel die Stimmung heben soll, kann solch ein Fauxpas schnell zu schlechter Laune im Büro führen. Wenn man dies vermeiden möchte, sollte man die Spielregeln variieren.

Anstatt vorher festzulegen, wer wen beschenkt, kann man auch einfach Blindwichteln. Hierbei werden sämtliche Geschenke in eine Kiste oder einen Sack gelegt und jeder Kollege darf sich danach reihum eines aussuchen. Das hat den Vorteil, dass keiner beleidigt ist, weil er ein Geschenk als tadelnden Hinweis versteht (bspw. eine Krawatte als Hinweis auf einen zu nachlässigen Kleidungsstil).

Vorab sollte ein Kostenrahmen festgelegt werden und man später möglichst geschlechtsneutrale Geschenke auswählen. Dennoch kann der Zufall bei dieser Variante zu lustigen Situationen führen – böswillige Anspielungen sollte man jedoch vermeiden. Zu den absoluten No-Go-Geschenken für Kollegen (auch außerhalb des Wichtelns) zählen daher:

  • Kleidungsstücke, wie Krawatten, Hemden und Schals
  • Mit Fotos bedruckte Kissen oder Plüschtiere
  • Hochprozentiges, wie Schnaps oder Likör
  • Kosmetikartikel, wie Duschgel, Deo oder Badezusatz
  • Atem-Erfrischer, wie Kaugummis und Kräuterbonbons

Auch wenn der Griff zu hübsch verpackten Pflegesets von Nivea und Co. reizvoll ist, so tritt man hier in ein großes Fettnäpfchen. Denn der beschenkte Kollege wird dies als unterschwellige Botschaft verstehen, dass seine Körperhygiene zu wünschen lässt. Auf Geschenke, die man auf diese Weise missinterpretieren kann, sollte man also verzichten.

Deutlich mehr Freude bescheren Sie Kollegen mit individuellen Geschenken. Denn wer die meiste Zeit des Tages im Büro verbringt, sollte seine Kollegen gut kennen. Wem trotz allem die zündende Idee fehlt, der findet Anregungen für passende und günstige Weihnachtsgeschenken auf Webseiten wie Geschenkidee.de. Wem kein Geschenk einfällt, das zu den Interessen des Kollegen passt, der liegt im Büro auch mit praktischen Geschenken wie diesen niemals verkehrt:

  • Kalender oder Terminplaner
  • Memoboard
  • Mousepad
  • Notfall-Ladegerät fürs Smartphone

Wer noch „Last Minute" ein Geschenk braucht, dem sei gesagt, dass hastige Notkäufe wenig Sinn machen. Denn die meisten Deutschen schätzen laut einer Studie vor allem Geschenke, von denen man auch nach dem Fest noch länger etwas hat. Insgesamt kaufen vier von fünf Deutschen tendenziell weniger Geschenke als früher, da sie keine Lust auf den „weihnachtlichen Konsumterror“ haben. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage der Marktberatung Prophet, bei der 1.000 Bundebürger zum Thema “Nachhaltiges Weihnachten” befragt wurden.

Gut jeder Zweite gab an, dass er Weihnachten einfach in Ruhe genießen möchte. Vielleicht ist es daher in manchen Büros das größte Geschenk, dass man seine Kollegen um die Feiertage herum eine Zeit lang nicht sieht.

Bildrechte: Flickr More Presents! Aaron Jacobs CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

(Redaktion)


 


 

Geschenke
Kollege
Büro
Weihnachten
Freude
Deutlich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geschenke" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: