Sie sind hier: Startseite Finanzen
Weitere Artikel
Girokonto Vergleich

Im Zweifelsfall hilft nur der Wechsel

Werfen Sie doch mal einen genauen Blick auf Ihren nächsten Kontoauszug. Dort könnte eine Position auftauchen, die als Kontoführung bezeichnet wird. Dahinter steht dann eine Zahl in Höhe von einigen Euro, und vor diese Zahl hat sich ein Minuszeichen eingeschlichen. Geld, das Ihnen verloren geht.

Dabei hat der Kampf der Banken um die Kunden längst zu Konditionen geführt, die vor einigen Jahren noch undenkbar waren. Ein modernes Girokonto verzichtet auf Kontoführungsgebühren, stellt Guthabenzinsen aus, gestattet die gebührenfreie Bargeldabhebung und erlaubt selbstverständlich online von zuhause aus den steten Zugriff.

Hinter einem Girokonto verbirgt sich heutzutage mehr als nur die Möglichkeit, unkompliziert über Geld zu verfügen oder es zu transferieren. Girokonten werden kostenlos mit Tagesgeldkonten gekoppelt, es fallen definitiv keine Kontoführungsgebühren an. Ebenso ist die gebührenfreie Kreditkarte fast schon Standard, und wer seinem teuren Anbieter den Rücken kehrt, wird von seiner neuen Bank mit einem Wechselbonus empfangen.

Knackpunkt vieler Bankgeschäfte ist das Abheben von Bargeld an Bankautomaten. Der ist natürlich gebührenfrei, wenn man das bei seiner Hausbank macht. Ist man jedoch einmal auf den Bankomat einer Fremdbank angewiesen, kann das schnell eine saftige Gebühr kosten.

Banken bieten Umzugsservice

Die Banken setzen beim Umgarnen des Kunden den Servicegedanken an allererste Stelle. Einen möglichen Wechsel machen sie nicht nur durch Topkonditionen schmackhaft, nein auch den Wechselvorgang selbst übernehmen sie in Form eines kostenlosen Umzugsservice. Vom anfallenden Papierkram bleibt der Kunde verschont.

Ein im Internet durchgeführter Girokonto Vergleich zeigt auf, bei welcher Bank Sie am besten aufgehoben sind. Allerdings sorgen die verschiedenen Parameter eines Girokontos für eine Vielzahl an Angeboten. Welches da für Sie das Optimale ist, müssen Sie herausfinden. Ein Girokonto Vergleich im Internet ist dafür genau das richtige Tool.

Momentan zahlen Banken zwischen 0,05 und 1,60 Prozent, wenn das Konto im Plus ist. Überziehungszinsen schießen schnell mal rauf auf bis zu 14 Prozent. Das kann sich am Jahresende auf Bankgebühren belaufen, die im höheren dreistelligen Bereich liegen. Was durch einen vernünftigen Girokonto Vergleich, der Ihre persönlichen Verhältnisse berücksichtigt, leicht ins Gegenteil umschlagen kann.

(Redaktion)


 


 

Bank
Girokonto Vergleich
Girokonten
Kontoführung
Umzugsservice
Geld
Konditionen
Bankautomaten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: