Sie sind hier: Startseite Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Groupon

Schnäppchenportal Groupon enttäuscht Anleger

Die aktuellen Quartalszahlen des Schnäppchenportals Groupon enttäuschen die Anleger. Das Wachstum fällt deutlich schwächer aus als erwartet und drückt damit den Aktienkurs. Experten gehen davon aus, dass auch im dritten Quartal weniger Kundenzulauf zu verzeichnen sein wird und das Umsatzwachstum weiter sinkt.

Während Groupon im ersten Quartal stark zulegen konnte, lag der Zuwachs im zweiten Quartal bei 45 Prozent auf 568 Millionen Dollar. Experten gehen davon aus, dass sich das Wachstum im dritten Quartal auf 35 bis 44 Prozent abschwächt. Nachdem Groupon seine Zwischenbilanz offengelegt hat, brach die Aktie um mehr als 21 Prozent ein. Nun liegt der Wert unter 6 Dollar. Beim Börsengang lag der Wert noch bei 20 Dollar.

Groupon leidet unter Vertrauensverlust

Zu den schlechten Börsenwerten kommt zudem, dass das Schnäppchenportal am Kapitalmarkt Vertrauen verloren hat. Groupon machte in den letzten Wochen und Monaten eher durch Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Darüber hinaus muss sich das 2008 gegründete Unternehmen in den USA gegen einen großen Konkurrenten durchsetzen. Hinter dem Portal LivingSocial steht der E-Commerce-Riese Amazon.

Das Gutscheinportal bietet auch in Europa Ermäßigungen für Reisen, Hotels, Erlebnisse, Restaurants und mehr an. Ein Deal kommt erst dann zustande, wenn sich genügend Menschen für das Angebot interessieren. Die Gutscheine sind zeitlich begrenzt. Groupon kassiert dann eine Provision vom Gutscheinanbieter.

(Redaktion)


 


 

Groupon
Anleger
Quartalszahlen

Auch für Sie interessant!


Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Groupon" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: