Sie sind hier: Startseite GTE Deutschland Aktuell
Weitere Artikel
PRESSEMITTEILUNG

Bildungspaten leisten wertvollen Beitrag für das Gelingen von Integration

Bildungspaten leisten wertvollen Beitrag für das Gelingen von Integration“ / Staatsministerin Maria Böhmer ruft auf Kongress der „Aktion zusammen wachsen“ in Stuttgart zur Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements in Bildungspatenschaften auf...

Staatsministerin Maria Böhmer hat den Beitrag der ehrenamtlichen Bildungspateninnen und -paten für das Gelingen von Integration hervor- gehoben. „Der große Einsatz mitten aus der Zivilgesellschaft ist nicht nur beeindruckend, sondern auch notwendig für die erfolgreiche Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien“, erklärt Böhmer auf dem zweiten Fachkongress der „Aktion zusammen wachsen - Bildungs- patenschaften stärken, Integration fördern“ in Stuttgart. „Der Staat und die Politik können den Rahmen setzen und Vorgaben wie den Nationalen Integrationsplan ausarbeiten. Doch das muss durch zivilgesellschaftliches Engagement unterstützt werden“, betont die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung.

Auf dem Kongress stellt Staatsministerin Böhmer, die Initiatorin der „Aktion zusammen wachsen“, das Ideenhandbuch für die Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements in Patenschafts- und Mentoringprojekten vor. „Bildungspatinnen und -paten leisten einen wichtigen Beitrag für unsere
Gesellschaft. Um Kinder und Jugendliche mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zu unterstützen, gehen sie verbindliche Verpflichtungen in ihrer Freizeit ein. Dies ist nicht immer einfach und nicht selbstverständlich. Es ist wichtig, diesen Freiwilligen zu zeigen, dass ihr Engagement wahrgenommen
und wertgeschätzt wird“, so Böhmer.

Das Ideenhandbuch liefert Impulse für Patenschafts- und Mentoringprojekte, zeigt, wie Anerkennung gestaltet werden kann und stellt praktische Arbeitshilfen zur Verfügung. Gefördert wurde die Erarbeitung des Handbuchs von der Deutsche Bank Stiftung. Dazu der Geschäftsführer Jörg Eduard Krumsiek: „Das hier praktizierte besondere Angebot der „Hilfe zur Selbsthilfe“ hat unsere spontane Bereitschaft gefunden, das Netzwerk zu unterstützen. Der Dialog mit Menschen verschiedener Herkunft, unterschiedlichen Wertvorstellungen und Ideen ist vielen von uns zur Selbstverständlichkeit geworden.

Die in dieser Vielfalt begründete große Herausforderung, für jeden Einzelnen wie für unser politisches und wirtschaftliches System, wird hier zu der durch Bürger gelebten Chance, die diese eben aufgreifen, nutzen und gestalten.“ Das Ideen- Pressemitteilung handbuch steht auf der Internetseite der Aktion www.aktion-zusammen-wachsen.de als Download zur Verfügung.

Auf dem Kongress stellen zudem Expertinnen und Experten in acht Fachforen zum Thema Patenschaften und Mentoring ihre Konzepte und Erfahrungen aus der Praxis vor. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich aktiv in die Diskussion einbringen und von ihren eigenen Erfahrungen berichten. Georg Wacker, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, ist beeindruckt von der Vielfalt der bereits bestehenden Projekte in der Region und von der Arbeit, die diese Bürgerinnen und Bürger für die Kinder und Jugendlichen unseres Landes leisten. „Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist keine Aufgabe, die
Bildungseinrichtungen alleine bewältigen können. Wir brauchen eine gesamtgesellschaftliche Anstrengung.

Patenschafts- und Mentoringprojekte, wie sie heute präsentiert werden, sind der richtige Weg, um möglichst viele Menschen für diese Aufgabe zu gewinnen", erklärte Georg Wacker. Einen Eindruck über Patenschaften aus europäischer Perspektive vermittelt Steve Leach von der Mentoring and Befriending Foundation in Großbritannien. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion ebenfalls zum Thema „Anerkennung von Freiwilligenengagement“. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Patenschaftsprojekten sowie ein Mentor bringen
ihre unterschiedlichen Sichtweisen ein. Moderiert wird der Kongress von Asli Sevindim vom WDR-Fernsehen.

Das Ziel der „Aktion zusammen wachsen“ ist es, die zahlreichen Bildungspatenschafts- und Mentoringprojekte in Deutschland zu vernetzen und zu unterstützen. Bürgerschaftliches Engagement soll gestärkt werden, um die Bildungschancen von Menschen aus Zuwandererfamilien zu erhöhen. Um
Patenschaftsprojekte gezielt auf regionaler und lokaler Ebene zu unterstützen, hat Staatsministerin Böhmer regionale Servicestellen ins Leben gerufen, welche die Rolle regionaler Kompetenzzentren übernehmen und Ansprechpartner für Projekte und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.aktion-zusammen-wachsen.de  oder bei der bundesweiten Servicestelle, Alt-Moabit 101b in 10559 Berlin, Telefon 030 / 3 99 27 33 00, E-Mail [email protected].

Erste Fotos vom Kongress stehen ab 14:30 Uhr im Internet unter 
www.aktion-zusammenwachsen.de  als Download zur Verfügung.

Pressekontakt:
ergo Kommunikation
Jutta Burmeister
Telefon: 030 – 201 805 – 35
E-Mail: [email protected]

(www.integrationsbeauftragte.de)


 


 

Bildungspaten leisten wertvollen Beitrag für das Gelingen von Integration

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bildungspaten leisten wertvollen Beitrag für das Gelingen von Integration" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: