Sie sind hier: Startseite GTE Deutschland Wirtschaft Regionen
Weitere Artikel
Markteintritt

ElringKlinger-Gruppe kauft Produktionsstätte in der Türkei

Automobilzulieferer und Produktionsstätten haben in der Türkei weiter Aufwind. Der inländische KFZ-Absatz entwickelt sich relativ gut und immer mehr ausländische Unternehmen entdecken die Türkei als Produktionsstandort. Mit einem neuen Standort in Bursa ist nun auch die ElringKlinger-Gruppe in den türkischen Markt eingetreten.

Der ElringKlinger-Konzern erwirbt 90 Prozent des türkischen Automobilzulieferers Ompaş A.Ş. mit Sitz in Bursa. Damit positioniert sich der Konzern mit einer eigenen Produktionsgesellschaft auf dem wachsenden türkischen Fahrzeugmarkt. Der Eintritt des Automobilzulieferers ElringKlinger in den türkischen Markt wurde von der Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT) begleitet. ElringKlinger ist weltweit mit 4.100 Mitarbeitern an 27 Standorten aktiv und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 658 Millionen Euro.

Eigene Produktionsgesellschaft für attraktiven Markt

Nach Abschluss der Verhandlungen mit der Eigentümerfamilie wurde der Aktienkauf am 27. Oktober 2009 vollzogen. Die bisherigen Eigentümer bleiben mit zehn Prozent beteiligt. Das Unternehmen fertigt in erster Linie Hitzeschilde zur thermischen Abschirmung von Motor, Getriebe und Abgasstrang. Hinzu kommen Metallkomponenten und Felgen. In 2008 erzielte Ompaş mit 45 Mitarbeitern Umsatzerlöse in Höhe von rund drei Millionen Euro. Zum Kundenstamm zählen unter anderem Ford Otosan, der Fahrzeughersteller und Fiat-Importeur Tofas sowie BMC. Die neue Gesellschaft wird voraussichtlich unter der Bezeichnung ElringKlinger Türkei, A.Ş. firmieren.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Mehrheitsbeteiligung an Ompaş A.S. den Schritt in den für uns sehr interessanten türkischen Markt schnell und erfolgreich vollziehen konnten. 

 Äußerst hilfreich war die Unterstützung durch die Investment Support and Promotion Agency of Turkey, die wesentliche 

Hilfestellung beim Markteintritt geleistet hat," erklärt Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger-Gruppe.

Der Präsident der ISPAT Alpaslan Korkmaz begrüßt die Investition von ElringKlinger in der Türkei: „Unser Land ist 15.-größter Autobauer weltweit, 17 Firmen produzierten in 2008 über eine Million Fahrzeuge. Die 72 Millionen Menschen bei uns sind im Durchschnitt nur 28,5 Jahre alt und hoch qualifiziert – die Türkei ist damit hervorragender Produktionsstandort, Absatzmarkt und Exportbasis. Wir freuen uns, dass ElringKlinger als eines der bedeutenden deutschen Automobilzulieferunternehmen in die Türkei kommt, um diese Vorteile zu nutzen.“

Für den türkischen Pkw-Markt werden in den kommenden Jahren hohe Wachstumsraten erwartet. Während in Europa auf 1000 Einwohner 307 Pkw kommen, sind es in der Türkei derzeit lediglich 95. ElringKlinger sieht hier großes Wachstumspotenzial.

Zahlreiche Neuaufträge türkischer Fahrzeughersteller

ElringKlinger hatte zuletzt umfangreiche Aufträge erhalten, die eine Produktionsbasis in der Türkei erforderten. Mit dem Zukauf schafft sich der Konzern die Möglichkeit, zeitnah mit einer eigenen Produktionsgesellschaft vor Ort tätig zu werden. Der Standort in Bursa wird deshalb verstärkt automatisiert und weiter ausgebaut. Über die Abschirmtechnik hinaus wird die in der Türkei angebotene Produktpalette zukünftig weiter ausgedehnt. Der Umsatz der neuen Tochtergesellschaft in der Türkei soll in den nächsten drei Jahren mehr als zehn Millionen Euro erreichen.

Über ElringKlinger
ElringKlinger ist weltweit Entwicklungspartner und Serienlieferant für Zylinderkopf- und Spezialdichtungen, Gehäusemodule und Abschirmteile für Motor, Getriebe und Abgassysteme. Mit Innovationen und modernsten Technologien legt der Zulieferer den Schwerpunkt der Entwicklung auf die aktuellen Kernthemen der Automobilindustrie: Verbrauchsreduzierung, Emissionsverringerung und neue Antriebstechnologien. Im Bereich „Neue Geschäftsfelder“ arbeitet das Unternehmen an Komponenten für Brennstoffzellen, Batterien und an einem neuartigen Dieselpartikelfilterkonzept. Im Geschäftsjahr 2008 steigerte die im MDAX notierte ElringKlinger AG den Konzernumsatz um 8% auf 657,8 Mio. Euro. Der Konzerngewinn lag bei 39,8 Mio. Euro. Mit rund 4.000 Mitarbeitern ist die ElringKlinger-Gruppe an 27 Standorten weltweit präsent.

Quelle: openPR

(Redaktion)


 


 

Türkei
Wirtschaft
ISPAT
ElringKlinger
Konzern
Standort
Produktionsstandort
Bursa
Unternehmen
Automobil
Zulieferer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Türkei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: