Weitere Artikel
Reiseziele

Lykien – Ausflugsziele im Landesinneren

Gerade für Kulturinteressierte die auch gerne wandern kann das alte Lykien ein mögliches Reiseziel sein. Ungefähr zwischen Antalya und Fethiye erhebt sich das alte Lykien, das seine Wurzeln in der Bronzezeit (ca. 1500-1200 v.Chr.) hat. Eine Wanderung im Taurusgebiet erschließt dem Reisenden eine Jahrtausendalte Kulturlandschaft - bietet aber auch den Strand zum Erholen.

Die Lykische Küste bietet nicht nur hervorragende Strände und Buchten für einen erholsamen Badeurlaub, sondern auch interessante Ausflugsziele im Hinterland. Über 2000 Meter hohe Berge, antike Stätten und idyllische gelegene Dörfer laden zu einer Erkundungstour ein.

In der näheren Umgebung von Fethiye am Rande des Taurusgebirges liegt die Saklikent-Schlucht. Sie ist eingebettet zwischen hohe Felswände und wird von einem Fluss durchzogen. Eingangs der Schlucht liegen einige Lokale, die fangfrische Forellen anbieten.

Der einfache Weg am Anfang der Schlucht sollte jedoch nicht täuschen, denn eine Durchquerung der Schlucht ist nur für Abenteuerlustige und gut ausgerüstete Wanderer möglich. Denn nicht selten führt der Pfad durch Schlamm und Wasser, daher ist ohne geeignetes Schuhwerk eine längere Wanderung in der Schlucht nicht ratsam.

Wenn man von Finike aus die Straße ins Landesinnere in Richtung Elmalι nimmt, gelangt man zu den antiken Stätten von Limyra und Arykanda. Limyra trug in der Antike den Namen Zemuri, und die Gründung der Stadt wird auf das 5. Jahrhundert v. Chr. datiert. Zu sehen sind Überreste der Stadtmauer, der Thermen und sehenswerte Gräber aus der vorrömischen Zeit.

Die etwas höher gelegene Akropolis, von der nur noch Trümmer erhalten sind, ist nur durch einen anstrengenden Aufstieg zu erreichen. Allerdings bietet sich von dort aus ein herrlicher Ausblick. Noch atemberaubender ist die Landschaft rings um die antike Stadt Arykanda. Sie liegt in den Bergen des Taurusgebirges auf einer kleinen Hochebene an einem steilen Hang. Dahinter erstreckt sich die beeindruckende Bergwelt. Die Struktur der antiken Stadt ist durch die freigelegten Überreste gut erkennbar. Gut erhalten sind das kleine Theater und die Thermen.

Fährt man die Straße weiter, erreicht man die kleine Stadt Elmalι, die sich auf einer Meereshöhe von gut 1000 m befindet. Elmalι hat ein schönes Ortszentrum, das sich an einem Hang erstreckt. Rings um die Stadt wird viel Obst angebaut, und im Marktviertel kann man handwerklich gefertigte Produkte aus Kupfer kaufen.

Im östlichen Teil Lykiens erhebt sich der Berg Tahtali Daği bis zu einer Höhe von 2365 m. Er liegt im Olympos-Nationalpark und verfügt seit kurzem über eine Seilbahn, mit der man auch im Sommer der Hitze an der Küste entfliehen kann, um frische Bergluft zu schnuppern. Die Bergstation verfügt über ein Gipfelrestaurant, und kurze Wanderwege laden zum Erkunden der Umgebung ein. Für längere Wanderungen oder den Abstieg ins Tal empfiehlt sich eine geführte Tour.

Quelle: SunExpress

(Redaktion)


 


 

Türkei
Reisen
Lykien
SunExpress
Flüge
Antalya
Ausflug
Ausflüge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Türkei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: