Weitere Artikel
Berlin-Tourismus

Steigende Zahl von Auslandsgästen bringt Berlin Besucherplus

Die anhaltende Beliebtheit bei Gästen aus dem Ausland hat Berlin im September 2008 ein deutliches Besucherplus gebracht. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Dienstag mitteilte, nahm die Zahl der Touristen aus dem Ausland im Vergleich zum September des Vorjahres um 15,5 Prozent zu, während die Zahl der Besucher aus dem Inland um 2,2 Prozent stieg. Der Ausländeranteil am Gästeaufkommen erhöhte sich um 2,7 Punkte auf 35,2 Prozent.

Insgesamt meldeten die Berliner Beherbergungsstätten und Campingplätze nach vorläufigen Berechnungen im September 776 600 neu angekommene Gäste. Das sind 6,5 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 2,4 Prozent auf 1,72 Millionen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,2 Tagen.

Von Januar bis September besuchten knapp 5,88 Millionen Menschen aus dem In- und Ausland die Bundeshauptstadt. Dies entspricht einem Plus von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 2,5 Prozent auf mehr als 13,4 Millionen. Die Zahl der Gäste aus Deutschland nahm in den ersten neun Monaten des Jahres um 1,3 Prozent zu. Aus dem Ausland kamen 7,7 Prozent mehr Touristen.

In Berlin waren im September 2008 insgesamt 653 Beherbergungsstätten geöffnet, 64 mehr als ein Jahr zuvor. Dazu kamen acht Campingplätze. Die Zahl der angebotenen Betten stieg binnen Jahresfrist um 7200 auf 97 600. Die Auslastung sank um 3,3 Punkte auf 58,5 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Tourismus
Besucherzahlen
September
Berlin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tourismus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: