Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
3. Lange Nacht der Konsulate

„In vier Stunden um die Welt“

In Hamburg ansässige Konsulate und Kulturinstitute öffnen am 22. Mai 2014 ihre Türen zur dritten Langen Nacht.

In vier Stunden 29 Länder dieser Welt kennen lernen, das können Besucherinnen und Besuchern während der dritten Langen Nacht der Konsulate in der Hansestadt Hamburg. Von 18 bis 22 Uhr präsentieren 25 Konsulate und vier Kulturinstitute ein vielfältiges Rahmenprogramm, das Einblicke in ihre Heimatländer gibt. Das Besondere: die Konsulinnen und Konsuln stehen in Gesprächen für Fragen in ihrer Ländervertretung zur Verfügung.

Die Lange Nacht der Konsulate hat einige Höhepunkte zu bieten: Es gibt Ausstellungen und landeskundliche Vorträge, Tanz, kulinarische Spezialitäten, Videos und Kurzfilme, Teezeremonien, Kalligrafiekunst und musikalische Überraschungen. Die Entdeckungstour beginnt auf dem europäischen Kontinent – Belarus (Weißrussland), Dänemark, Litauen, Polen und Serbien – und führt Interessierte bis nach Südamerika – Chile, Ecuador, Mexiko, Uruguay und Venezuela. Wer sich besonders für den Nahen Osten, Asien und Afrika interessiert, hat die Auswahl zwischen Indien (16 bis 19 Uhr), Iran, Jordanien, Namibia, Neuseeland, der Mongolei und der Türkei. Zudem öffnen vier Kulturinstitute ihre Türen: Die EU-Lateinamerika/Karibikstiftung EU-LAC Foundation, das spanische Instituto Cervantes, das Instituto Italiano di Cultura und das Konfuzius-Institut.

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Hansestadt Hamburg
Lange Nacht der Konsulate
Kulturinstitute in Hamburg
Kultur und Bildung in Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hansestadt Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: