Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Glasflaschenverbot

54 neue Schilder auf der Reeperbahn

54 neue Schilder weisen auf das Glasflaschenverbot im Bereich der Reeperbahn und der angrenzenden Straßen hin. Das entsprechende Gesetz ist gestern in Kraft getreten – und das bedeutet, dass es das erste Mal am kommenden Wochenende zu bestimmten Zeiten (ab Freitag, 22 Uhr) verboten ist, Behältnisse aus Glas mitzuführen oder zum Verzehr außer Haus zu verkaufen.

Hamburgs Innensenator Christoph Ahlhaussagte am Mittwoch während der Aufstellung des ersten Schildes auf der Reeperbahn, Ecke Millerntorplatz:

„Mit dem Glasflaschenverbot wollen wir die Sicherheit für die Menschen vor Ort noch weiter steigern. Unser Ziel ist es, die Gefahren zu verringern, die durch Glasflaschen entstehen, wenn sie spontan als Waffe eingesetzt werden. Das neue Glasflaschenverbot ist ein weiterer wichtiger Baustein im Maßnahmenpaket für noch mehr Sicherheit auf St. Pauli – neben dem Waffenverbot, den regelmäßigen Kontrollen der Polizei, der erhöhten Polizeipräsenz vor Ort und der Videoüberwachung zur Prävention. Diese Maßnahmen werden wir auch weiterhin konsequent umsetzen, um die Sicherheit von St. Pauli und damit die Attraktivität für die Anwohner und die vielen Gäste aus aller Welt zu gewährleisten.“

Innenbehörde

(Redaktion)


 


 

Reeperbahn
Hamburg
Schilder
Flaschen
Glas
Glasflaschenverbot
Millerntorplatz
Sicherheit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reeperbahn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: