Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
824. Hafengeburtstag Hamburg

Maritime Open-Air-Atmosphäre auf dem größten Hafenfest der Welt

Beeindruckende Traditionsschiffe, Ozeanriesen, Kultur, Musik und Nostalgisches: Vom 9. bis 12. Mai 2013 feiert Hamburg den 824. Hafengeburtstag mit einem vielfältigen Programm an Land und zu Wasser.

Von der Speicherstadt und HafenCity über die Hafenmeile entlang zu den Landungsbrücken bis zum Museumshafen Oevelgönne: Die maritimen Highlights, die bunte Hafenmeile, ein abwechslungsreiches Kulturangebot und vielfältiges Bühnenprogramm mit Live-Musik für jeden Geschmack machen das größte Hafenfest der Welt zu einem einzigartigen Erlebnis. Über 300 Schiffe – von Windjammer, Kreuzfahrer, Marineschiff, verschiedenen Berufsschiffen bis hin zu Sportbooten –, das weltweit einzigartige Schlepperballet, den Hafenbetrieb live zu erleben, mit den Besatzungen der Schiffe in Kontakt zu kommen sowie geführte Touren durch Hamburgs Hafenbetriebe sind dabei besondere Höhepunkte. In diesem Jahr kommen die Fans des Hafengeburtstags sogar einen Tag länger in den Genuss des abwechslungsreichen Programms, weil das Volksfest bereits Christi Himmelfahrt beginnt.

Das Landprogramm zum Hafengeburtstag

  • Partysongs, Rockklassiker und Shantys
    Für jeden Geschmack die richtige Musik: Die Bandbreite der Live-Acts reicht von Rock, Pop und Blues über Swing, Klezmer-Klänge Flamenco und Folk Music bis hin zu traditionellen Seemannsliedern und Shantys. Die vielfältige Live-Musik auf zahlreichen Bühnen verwandelt den Hafen in Hamburgs größtes Open-Air-Festival. Nachwuchsbands aus dem Hamburger Raum treten ebenso auf wie erfolgreiche Newcomer, etablierte Partycombos und international bekannte Formationen – und das Besondere: Die Besucher zahlen keinen Eintritt, alle Konzerte auf dem Hafenfest sind kostenlos.
  • Der NDR direkt an den Landungsbrücken
    Erstmals beteiligt sich der NDR am Hafengeburtstag mit einer neuartigen überdachten Bühnenkonstruktion – dem „Magic Sky“ – direkt an den Landungsbrücken. Von Donnerstag bis Sonntag bringen die NDR-Programme hochkarätige Live-Acts auf die Bühne. Am Donnerstagabend präsentiert N-JOY den erfolgreichsten Schweizer DJ-Export aller Zeiten: DJ Antoine. Mit drei Millionen verkaufter Tonträger, 40 Gold- und 13 Platin-Auszeichnungen gehört er zu den gefragtesten Künstlern im Dance-Bereich. Einen Tag später steht das Bühnenprogramm ganz im Zeichen von „NDR 90,3“ und dem „Hamburg Journal“ – und die Besucher können sich auf eine Kultband freuen: Zum 30-jährigen Bandjubiläum kommt Alphaville auf den Hafengeburtstag. „NDR 2“ übernimmt am Samstagabend die Bühne und bringt Medina an die Landungsbrücken. Die sympathische Dänin begeistert europaweit mit ihrem temporeichen Elektropop. Von Donnerstag bis Sonntag laden schon jeweils ab 10 Uhr „NDR 90,3“ und das „Hamburg Journal“ auf das Areal an den Landungsbrücken ein. Täglich präsentieren sie ein umfangreiches Infotainment-Programm mit Talk, Unterhaltung und Live-Musik.
  • Partysongs und ein Tribut an Pink
    Für Musik- und Showfreunde bietet die eindrucksvolle REWE-Bühne direkt am Sankt Pauli Fischmarkt ein unterhaltsames Programm mit Comedy, Kochshows und Musik-Acts. Am Donnerstag verbreiten Entertainer Mickie Krause mit Stimmungsliedern und die „Atomic Playboys” mit Cover-Songs gute Laune. Am Freitag tritt die Partyband „Steam“ auf und am Samstag präsentieren „JustPink“ eine Tribute Show zu Ehren der US-amerikanischen Sängerin und Songschreiberin „Pink“.
  • Seemannschöre zwischen Heavy Metal, Punkrock und Reggae
    Laut wird es auf den Bühnen des Hafenrock-Festivals. Das Programm auf der ASTRA-Bühne reicht von angesagten Hamburger Gruppen wie „Mono Inc.“ und „Lord of the Lost” über die Cover-Bands „Die toten Ärzte“ und „Bon Scott“ bis hin zu der britischen Heavy-Metall-Legende „Saxon“. Tagsüber treten auf der Bühne an der St. Pauli Hafenstraße unter anderem Seemannschöre aus verschiedenen norddeutschen Städten auf. Auch auf der Jolly-Roger-Bühne, der zweiten Location des Hafenrock-Festivals, geht es hoch her. Hier geben sich Punkrock-Bands wie „IchSucht“, „Hard Skin“, „Razors“ das Mikrofon in die Hand, sorgen Reggae-Bands wie „I-Fire“ und die Combo „Ohrbooten“ für ausgelassene Stimmung.
  • Internationale Klänge in der Gipsy Lounge
    In der Gipsy Lounge am Riesenrad in der St. Pauli Hafenstraße erwartet die Besucher des ein bunter Strauß aus internationalem Swing- und Sinti-Jazz, Folklore, Flamenco, Klezmer und Balkan-Pop. Unter anderem treten Django de Luxe, Swing Gipsy Rose, Wolkly und Tornado Rosenberg sowie das Roman Herzberg Ensemble auf. Abgerundet wird das Programm von einem Dorf mit Wahrsagen und kulinarischen Genüssen. Außerdem findet in der Gipsy Lounge am Sonntag, 12. Mai, um 13 Uhr ein Zigeuner-Gottesdienst mit Live-Musik statt.
  • Oldies für Frühaufsteher
    In der Altonaer Fischauktionshalle treten am Freitag Star-Club Legenden wie Kingsize Taylor, Brian Parish, Neil Landon und Karl Terry auf. Am Samstagabend heizt den Gästen unter anderem die Show-Band „McCreams“ mit bekannten Rock- und Pop-Songs ein. Für Frühaufsteher und Nachtschwärmer stehen am Sonntagmorgen Oldies auf dem Programm. Während des berühmten Hamburger Fischmarkts spielen die „Torpids“ bereits ab 5.30 Uhr Oldies und Evergreens.
  • Shantys und moderne Klassiker vor maritimen Kulissen
    Liebhaber abwechslungsreicher Musik kommen auch auf den Bühnen im Traditionsschiffhafen in der HafenCity und im Museumshafen Oevelgönne voll auf ihre Kosten. Im Traditionsschiffhafen wechseln sich Shantys zum Schunkeln und Mitsingen mit lateinamerikanischen Klängen und Klassikern aus Rock, Pop, Blues und Folkmusic ab. Am Samstagabend erwarten die Besucher außerdem ein Lichterfest und eine Feuershow auf den Magellan-Terrassen. Im Museumshafen Oevelgönne treten neben Shanty-Chören auch Hamburger Bands wie „Rükkenwind“, die „Hamburg Blues Bandits“ und die „Mickey's Monkees“ auf. Die 1966 gegründete Formation lädt die Besucher auf eine akustische Reise durch 300 Jahre Rock-, Soul-und Country Musik ein.
    Das Hansedorf an der Ecke Vorsetzen bietet ebenfalls musikalische Abwechslung im maritimen Ambiente. Tagsüber singen Shanty-Chöre, ab Nachmittag übernimmt ein DJ und am Abend tritt die Showband „Soft Ice“ mit bekannten deutsch- und englischsprachigen Rock- und Popsongs auf. Klassiker der Rock- und Popmusik erklingen auch auf der Bühne im Fischerdorf am Beach Club StrandPauli, wenn bekannte Party- und Cover-Bands wie „Klar Rock“ am Freitagabend und „The Blind Dogs“ am Samstagabend auftreten.
  • Regionale Köstlichkeiten in der Fischauktionshalle
    Unter dem Motto „nordisch frisch“ warten bekannte Restaurants aus der Metropolregion Hamburg mit einem auf Hamburg und den Hafengeburtstag zugeschnittenen Angebot auf.
  • Italien-Ligurien-Festival
    Italien präsentiert als diesjähriges Partnerland die Region Ligurien. Die Besucher können an der Kehrwiederspitze die italienische Lebensart kennen lernen, sich über Urlaubsmöglichkeiten in Ligurien informieren sowie kulinarische Spezialitäten und Weine aus der Region genießen.

 


 

824. Hafengeburtstag Hamburg
Landungsbrücken
Hafenfest
Speicherstadt
HafenCity
Museumshafen Oevelgönne

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "824. Hafengeburtstag Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: