Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
827. Hafengeburtstag

Hamburger Hafenfest über Christi Himmelfahrt und Muttertag

Vom 5. bis 8. Mai 2916 wird in Hamburg wieder kräftig gefeiert: Anlässlich des 827. Hafengeburtstags heißt es „Schiff ahoi und Leinen los“. Mit einem attraktiven und vielfältigen maritimen Programm lädt das größte Hafenfest der Welt Jung und Alt zum Besuch an der Elbe.

Die Veranstalter erwarten an den vier Veranstaltungstagen mehr als 300 Schiffe aus allen Weltmeeren, die extra zum Hafengeburtstag die Hansestadt anlaufen. Viele von ihnen laden zu einem Besuch an Bord ein. Mit den Open-Ship-Aktionen, an denen jährlich mehr als 70.000 Besucher teilnehmen, haben kleine und große Schiffsliebhaber die besondere Gelegenheit, Wasserfahrzeuge aus allen Bereichen der Schifffahrt aus nächster Nähe zu erleben. Zu den größten Attraktionen zählen majestätische Windjammer. Die imposanten Großsegler dominieren mit ihren bis zu 60 Meter hohen Masten die Skyline des Hamburger Hafens. Zum ersten Mal nimmt die 68 Meter lange „Santa Maria Manuela“ am Hafengeburtstag teil. Der portugiesische 4-Mast-Gaffelschoner wurde 1937 in Lissabon gebaut und zunächst für den Fischfang eingesetzt. Erst seit 2011 befährt die 65 Meter lange „Alexander von Humboldt II“ als Jugend- und Ausbildungsschiff die Ozeane. Heimathafen der Bark mit dem markanten grünen Bug ist Bremerhaven.

Die beiden Schwesterschiffe „Dar Młodzieży“ aus Polen und „Mir“ aus Russland liefen in den 1980er-Jahren in der Danziger Lenin-Werft vom Stapel. Die 3-Mast-Vollschiffe gehören mit einer Länge von 109 Metern zu den größten Windjammern. Übertroffen werden sie noch von der knapp 115 Meter langen „Kruzenshtern“, die mit ihrer schwarzweißen Lackierung als einer der schönsten Großsegler überhaupt gilt und in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feiert. Die 1926 auf der Tecklenborg-Werft in Bremerhaven gebaute Viermastbark ist der einzige der legendären Flying-P-Liner der Hamburger Reederei F Laeisz, der heute noch auf den Weltmeeren unterwegs ist.

Außerdem gibt es liebevoll restaurierte Museums-und Traditionsschiffe zu entdecken wie auch Marinefahrzeuge und Einsatzfahrzeuge etwa von der Bundespolizei, und dem Fischereischutz. Auch die Showfahrten eines Hochleistungskatamarans und die Vorführungen des Wasserskiklubs Hamburg mit Comicfiguren wie dem rosaroten Panther, Asterix und Obelix sowie Mogli und Balu aus dem Dschungelbuch sind ein großer Spaß für Jung und Alt. Sie finden wie die Match Races zweier Hochseeyachten direkt vor den Landungsbrücken statt.

Kreuzfahrtschiffe und Taufe des neuen Aida-Schiffs

Insgesamt neun Kreuzfahrtschiffe laufen an den vier Tagen im Hamburger Hafen ein und aus. Als glanzvoller Höhepunkt wird die „Aida Prima“ am Sonnabend  von der 13-jährigen Jungschauspielerin Emma Schweiger getauft. Bereits am frühen Morgen des 7. Mai 2016 wird „Aida Prima“ in Begleitung des Schwesterschiffes „Aida Aura“ aus Rotterdam kommend in den Hamburger Hafen einlaufen. Wer die „Aida Prima“ einmal ganz aus der Nähe betrachten möchten, kann am Tauftag stündlich einen kostenfreien Barkassenshuttle von Aida Cruises nutzen, der zwischen Binnenhafen Süd (Pontons Höhe Baumwall) und Liegeplatz am Cruise Center Steinwerder pendelt.

Gegen 20 Uhr wird die „Aida Prima“ vom Cruise Center Steinwerder aus Kurs auf die Elbphilharmonie nehmen, dort beidrehen und anschließend vor der Taufzeremonie gemeinsam mit „Aida Aura“ vor den Landungsbrücken in Position gehen. Die Taufzeremonie wird mit einer überwältigenden Lichtinszenierung an Bord des Schiffs eingeleitet. Gegen 22.15 Uhr wird Emma Schweiger in Begleitung von Kapitän Detlef Harms das Schiff taufen. Anschließend verwandelt das Tauffeuerwerk den Nachthimmel über der Elbe in ein funkelndes Farbenmeer. Nach einer kleinen Hafenrundfahrt verabschiedet sich „Aida Prima“ von den Hamburgern und Gästen der Hansestadt. Die Sehnsucht nach exotischen Reisezielen wecken auch die Luxusliner „Albatros“, „Amadea“, „Astor“, „Black Watch“, „Caribbean Princess“, „Europa“ und „MSC Splendida“.


 


 

827. Hafengeburtstag
Landungsbrücken
Aida Aura
Speicherstadt
Hamburger Hafen
HafenCity
Schlepper-Ballet
Einlaufparade

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "827. Hafengeburtstag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: