Weitere Artikel
INTERVIEWREIHE "9 FRAGEN FÜR 2009"

9 Fragen an ... Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung des Hamburg Airport

0
0

Seine berufliche Laufbahn begann der gebürtige Baseler bei der Schweizer Fluggesellschaft Crossair. Er wechselte zu Swissair und verantwortete drei Jahr lang den Schweizer Markt, bevor er 2003 Geschäftsführer des Hamburg Airport wurde. Seit März 2005 ist der Wahl-Hamburger Sprecher der Geschäftsführung des Hamburger Flughafens. hamburg.business-on.de sprach mit Michael Eggenschwiler über Ereignisse, Krisen, Fußball und den Wirtschaftsstandort Hamburg.

hamburg.business-on.de: Welches Ereignis in der Metropolregion Hamburg wollen Sie in diesem Jahr auf keinen Fall verpassen?

Michael Eggenschwiler: Den Hafengeburtstag mit der Präsenz des Gastlandes Schweiz sowie das Konzert von Lang Lang mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

hamburg.business-on.de: 2008 war das Jahr der Krisen. Glauben Sie, dass sich die Prognosen für 2009 bestätigen werden oder sind Sie der Ansicht, dass die Wirtschaftskrise von den Medien aufgebauscht wird?

Michael Eggenschwiler: Die aktuelle wirtschaftliche Situation ist sehr schwierig. Die Zeichen, die wir im Moment haben, deuten auf keine unmittelbare Verbesserung hin. Aufgrund der breitgefächerten Auswirkungen erscheint es mir besser, sich weniger auf Prognosen als auf die Kenntnisse des eigenen Geschäftes und die eigenen Führungsinstrumente zu verlassen.

hamburg.business-on.de: Wird sich die vermeintliche Wirtschaftskrise Ihrer Meinung nach auf den Wirtschaftsstandort Hamburg auswirken? Merken Sie ihre Auswirkungen bereits in Ihrer Branche?

Michael Eggenschwiler: Der Wirtschaftsstandort Hamburg wird sicherlich die wirtschaftliche Situation zu spüren bekommen, kann sich aber auch dank der professionell aufgestellten Industrie gut darauf einstellen.

hamburg.business-on.de: Welche Themen werden das Jahr 2009 Ihrer Meinung nach bestimmen – in der Region Hamburg und auf internationaler Ebene?

Michael Eggenschwiler: Neben der individuellen Bewältigung der allgemeinen wirtschaftlichen Situation wird es in Hamburg darum gehen, die bestehende Verkehrsinfrastruktur für die wirtschaftliche Entwicklung auszubauen und zu verbessern. Ziel: Nach der Krise bereit sein und dafür sorgen, dass der Wirtschafts- und Tourismusstandort an Vertrauen und Bekanntheit gewinnt. Auf der internationalen Ebene wird es darum gehen, Vertrauen in die Finanzmärkte zu gewinnen und auszubauen, um so wieder ein wirtschaftliches Grundverständnis zu gewinnen.

hamburg.business-on.de: Die Hamburger schwarz-grüne Koalition ist die erste auf Landesebene. Mit Themen wie dem Kohlekraftwerk Moorburg und der Elbvertiefung wird sie immer wieder vor Zerreißproben gestellt. Welche Prognosen geben Sie der Hamburger Landesregierung für das Jahr 2009? Was wird sie erreichen, was wird sie nicht erreichen?

Michael Eggenschwiler: Der Hamburger Senat trägt die politische Verantwortung für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Hamburg. Er muss den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Entwicklung zu einer Metropole fortsetzen, die im europäischen Wettbewerb bestehen kann. Dies ist kein kurzfristiger Weg.

hamburg.business-on.de: In welchem Hamburger Unternehmen würden Sie gern einmal eine Woche lang arbeiten?

Michael Eggenschwiler: Ich würde gern bei der HHLA, Eurogate oder Port Authority arbeiten.

hamburg.business-on.de: Mit welchem Tabellenplatz wird der HSV Ihrer Meinung nach die laufende Bundesligasaison beenden?

Michael Eggenschwiler: Ich sehe den HSV als Pokalsieger und auf Platz 3 in der Tabelle.

hamburg.business-on.de: Was wünschen Sie der Stadt Hamburg für 2009?

Michael Eggenschwiler: Ich wünsche der Stadt für 2009, dass sie ihrem Ruf als moderne, innovative und attraktive Stadt in einer vielfältigen Metropolregion durch eine verstärkte Wahrnehmung im In- und Ausland gerecht wird.

hamburg.business-on.de: Haben Sie persönlich für 2009 „gute Vorsätze“ gefasst?

Michael Eggenschwiler: Ich habe Vorsätze für 2009, für die ich mir gegenüber verantwortlich bin und die ich in den ersten Wochen auch gut eingehalten habe.

hamburg.business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Eggenschwiler. Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2009.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Flughafen Hamburg GmbH


 

Michael Eggenschwiler
Hamburg
Flughafen
Airport
Luftfahrt
Interview
Wirtschaft
Hamburger Senat
Hambu

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Eggenschwiler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden