Weitere Artikel
Interviewreihe "9 Fragen für 2009"

9 Fragen an ... Oliver Franke, Franke + Pahl Gruppe

0
0

hamburg.business-on.de befragt führende UnternehmerInnen und Hamburger Köpfe zu ihren Einschätzungen und Erwartungen für das neue Jahr. Oliver Franke, Geschäftsführender Alleingesellschafter einer der größten technischen Dienstleister Norddeutschlands, merkt die aktuelle Zurückhaltung der Kunden, blickt aber positiv in die Zukunft.

hamburg.business-on.de: Welches Ereignis in der Metropolregion Hamburg wollen Sie in diesem Jahr auf keinen Fall verpassen?

Oliver Franke: Das Tennisturnier am Rothenbaum.

hamburg.business-on.de: 2008 war das Jahr der Krisen. Glauben Sie, dass sich die Prognosen für 2009 bestätigen werden oder sind Sie der Ansicht, dass die Wirtschaftskrise von den Medien aufgebauscht wird?

Oliver Franke: Ich denke, das Jahr 2009 wird durch den Abschwung gekennzeichnet sein. Die diffusen Berichte der Medien spiegeln nur die Ohnmacht der Forschungsinstitute wider.

hamburg.business-on.de: Wie wird sich die vermeintliche Wirtschaftskrise Ihrer Meinung nach auf den Wirtschaftsstandort Hamburg auswirken? Merken Sie die Auswirkungen bereits in Ihrer Branche?

Oliver Franke: Als Dienstleister für Industrie und Logistikunternehmen spüren wir eine allgemeine Zurückhaltung. Projekte werden aufgeschoben, allerdings nicht aufgehoben.

hamburg.business-on.de: Welche Themen werden das Jahr 2009 Ihrer Meinung nach bestimmen – in der Region Hamburg und auf internationaler Ebene?

Oliver Franke: In unserer Region werden es die wirtschaftliche Entwicklung und deren Auswirkungen auf die Bürger sein, auf internationaler Ebene der Krieg im Gaza-Streifen und die Entwicklung in dem Gebiet.

hamburg.business-on.de: Die Hamburger schwarz-grüne Koalition ist die erste auf Landesebene. Mit Themen wie dem Kohlekraftwerk Moorburg und der Elbvertiefung wird sie immer wieder vor Zerreißproben gestellt. Welche Prognosen geben sie der Hamburger Landesregierung für das Jahr 2009? Was wird sie erreichen, was wird sie nicht erreichen?

Oliver Franke: Ich denke, dass Bürgermeister Ole von Beust der Spagat zwischen Ökonomie und Ökologie weiterhin ganz gut gelingen wird.

hamburg.business-on.de: In welchem Hamburger Unternehmen würden Sie gerne einmal eine Woche lang arbeiten?

Oliver Franke: Bei der Bild-Zeitung

business-on Hamburg: Mit welchem Tabellenplatz wird der HSV Ihrer Meinung nach die laufende Bundesligasaison beenden?

Oliver Franke: Platz 5

hamburg.business-on.de: Was wünschen Sie der Stadt Hamburg für 2009?

Oliver Franke: Dass die Wirtschaftskraft weiterhin über dem Bundesdurchschnitt liegt.

hamburg.business-on.de: Haben Sie persönlich für 2009 „gute Vorsätze“ gefasst?

Oliver Franke: Weniger Essen und mehr Tennis spielen.

hamburg.business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Franke. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2009.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Franke + Pahl


 

Oliver Franke
Franke + Pahl Gruppe
Wirtschaftskrise
Prognose
Hamburg
Unternehmen
Logistik
Luftfahrt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oliver Franke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden