Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Schweinegrippe

Ärzte müssen Fälle der "Neuen Grippe" (Influenza A/H1N1) melden

Am gestrigen Sonntag trat eine Rechtsverordnung in Kraft, mit der die Arztmeldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz auf Fälle der neuen Influenza (Influenza A/H1N1, so genannte "Schweinegrippe") ausgedehnt wird.

Die Ärztinnen und Ärzte haben u. a. Verdachtsfälle und Erkrankungsfälle an das Gesundheitsamt zu melden. Zur Beurteilung von Verdachtsfällen gibt das Robert Koch-Institut eine Empfehlung für Ärztinnen und Ärzte heraus.

Die Rechtsverordnung stärkt die Möglichkeiten des öffentlichen Gesundheitsdienstes, dem Auftreten des neuen Erregers in Deutschland so früh wie möglich mit Maßnahmen zur Krankheitsverhütung und -bekämpfung begegnen zu können.

Bundesministerium für Gesundheit

(Redaktion)


 


 

Schweinegrippe
Gesundheit
Erreger
Medepflicht
Virus
Rechtsordnung
Influenza

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schweinegrippe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: