Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Sprengstofffabrik hautnah

Alfred Nobel hat in Geesthacht das Dynamit erfunden

Die industrielle Entwicklung der heutigen Stadt beginnt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit der Ansiedlung zweier Sprengstofffabriken. In der Nähe der Ortschaft Geesthacht, auf dem Krümmel, gründete Alfred Nobel eine Nitroglycerinfabrik und in der Umgebung des Dorfes Besenhorst, in den Besenhorster Sandbergen, pachtete Max Duttenhofer Land für den Aufbau einer Pulverfabrik.

Wussten Sie, dass ? Eine zweistündige Führung bringt die Gäste auf die Spuren des Forschers, der in Geesthacht seine erste deutsche Sprengstofffabrik errichten ließ. Unter fachkundiger Leitung können die Besucher die Reste der Fabrik entdecken und mehr über die Geschichte erfahren. An der Führung können 10 bis 20 Personen auf Spendenbasis teilnehmen.

Termine und weitere Informationen finden Sie unter www.industriemuseum-geesthacht.de

Quelle: Förderkreis Industriemuseum Geesthacht e.V.

(Redaktion)


 


 

GKSS-Forschungszentrum
Sprengstofffabrik
Alfred Nobel
Geesthacht
Industriemuseum Geesthacht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GKSS-Forschungszentrum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: