Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Gesundheit & Sport
Weitere Artikel
Arbeitsunfähigkeit

Krankenstand in Hamburg 2017 leicht gestiegen

Hamburgs Beschäftigte meldeten sich 2017 etwas häufiger krank als im Vorjahr. Nach einer Anfang Februar 2018 veröffentlichten Auswertung der gesetzlichen Krankenkasse DAK-Gesundheit stieg der Krankenstand von 3,5 Prozent auf 3,6 Prozent.

Damit sei Hamburg das gesündeste unter den fünf nördlichen Bundesländern, so die DAK-Gesundheit. Ein Grund für den Anstieg der Quote läge in der Zunahme von Erkältungskrankheiten wie Bronchitis und Sinusitis. Deutschlandweit sei der Krankenstand um 0,2 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent gestiegen.

„Wir sehen als häufigste Ursache für eine Arbeitsunfähigkeit der Hamburger Arbeitnehmer weiter psychische Erkrankungen wie Depressionen“, kommentiert Katrin Schmieder, Leiterin der DAK-Landesvertretung Hamburg die aktuelle Entwicklung. Bezogen auf 100 erwerbstätige Versicherte der Kasse verursachten sie 2017 mit rund 279 Fehltagen die meisten Ausfälle in der Hansestadt.

2017 mehr Atemwegserkrankungen

Zu schaffen machten den Hamburgern im vergangenen Jahr die Atemwegserkrankungen: Die Anzahl der Fehltage aufgrund von Erkältungen stieg um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der zweithäufigste Grund für Fehltage waren laut DAK-Statistik erneut Muskel-Skelett-Erkrankungen, wie beispielsweise Rückenschmerzen. Sie verursachten fast 237 Fehltage je 100 erwerbstätige Versicherte. Auf Rang drei mit 207 Ausfalltagen folgen die Atemwegserkrankungen.

Im vergangenen Jahr waren fast 43 Prozent der Arbeitnehmer aus Hamburg mindestens einmal krankgeschrieben. Für die Analyse zum Krankenstand wurden die Daten von rund 2,5 Millionen erwerbstätigen Versicherten der Krankenkasse DAK-Gesundheit durch das IGES Institut in Berlin ausgewertet.

(Redaktion / DAK-Gesundheit)


 


 

Fehltage
Atemwegserkrankungen
Krankenstand
Versicherte
Krankenkasse DAK-Gesundheit
Erkältungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fehltage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: