Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Armutsatlas

Armut in Hamburg rückläufig

Senator Wersich: „Armutsatlas des Paritätischen und Mikrozensus bestätigen unseren sozialpolitischen Kurs." Der auf den Daten des Mikrozensus basierende Armutsatlas des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, der in Berlin vorgestellt wurde, belegt den überdurchschnittlichen Erfolg im Kampf gegen Armut in Hamburg.

Während Hamburgs Armutsquote im Jahr 2005 mit 15,7 % noch um 1 % über dem Bundesdurchschnitt lag, ist sie in 2006 und 2007 sogar entgegen dem bundesweiten Trend auf 14,1 % gesunken. Damit liegt Hamburg mittlerweile unter dem bundesweiten Durchschnitt (14,3 %). Bemerkenswert sind auch die Erfolge der Armutsbekämpfung bei Alleinerziehenden durch die verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Hier weist Hamburg mit Berlin die niedrigste Armutsgefährdungsquote aller Bundesländer auf.

Dazu Sozialsenator Dietrich Wersich: „Die Zahlen zeigen: Die CDU-Sozialpolitik, die auf Aktivierung der Menschen, die Überwindung von konkreten Problemen sowie auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt setzt, ist erfolgreich. Auch in Zeiten der Krise müssen wir neben einer guten sozialen Absicherung die von Armut bedrohten Menschen gezielt fördern und ausbilden, damit jeder wieder für sich und andere Verantwortung übernehmen kann.“

Behörde für Soziales und Familie

(Redaktion)


 


 

Armut
Einkommen
Hamburg
„Armutsatlas
Länder
Bevölkerung
Sozialpolitik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Armut" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: