Weitere Artikel
Ausbildungswettbewerb

„Hamburgs Azubi des Jahres 2017“ ist angehende Fotografin

Dahlina-Sophie Kock, künftige Produkt- und Werbefotografin, ist Gewinnerin des Titels „Hamburgs Azubi des Jahres 2017“. Auf Platz 2 kam die Groß- und Einzelhandelskauffrau Liza Marie Martens. Platz 3 ging an die Gestalterin für visuelles Marketing Maria Luisa Pinto de Almeida.

Zum ersten Mal seit Bestehen des Ausbildungswettbewerbs „Azubi des Jahres“ haben ausschließlich Frauen die ersten drei Plätze erobert. Victor Kwaku Nutsakpui, angehender Mechatroniker bei der Hamburger Hafen und Logistik AG, erhielt einen Sonderpreis. Bei einer Gala im Börsensaal der Handelskammer sind am 13. Februar 2018 die Gewinner gefeiert worden.

Die Barmbekerin Dahlina-Sophie Kock, die von Thomas Peters Fotografie zur Produkt- und Werbefotografin ausgebildet wird, erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Preis aus den Händen von Handelskammer-Präses Tobias Bergmann und Handwerkskammer-Präsident Josef Katzer. Die 23-jährige Berufsschülerin der Landesberufsschule Photo + Medien Kiel hatte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt. Im Finale überzeugte sie durch insgesamt gute Leistungen in nahezu allen Teilprüfungen.

20 ausgewählte Finalisten absolvierten sechs Prüfungen

Bereits zum 12. Mal hatten Handelskammer, Handwerkskammer, Bild Hamburg und das Hamburger Institut für Berufliche Bildung nach dem oder der besten Auszubildenden Hamburgs gesucht. Die von einer Fachjury ausgewählten 20 Finalisten traten in einem Contest am 22. Januar 2018 in der Handwerkskammer in sechs verschiedenen Teilprüfungen gegeneinander an: die Selbstvorstellung, ein Star-Interview, ein Wissenstest, die Geschicklichkeitsprüfung, der Teamfähigkeitstest und das Schreiben eines Essays.

„Die Finalisten waren alle sehr unterschiedlich, haben aber eines gemeinsam: Sie brennen für ihre Berufsausbildung und repräsentieren ihre Betriebe als zukünftige Fachkräfte“, sagte Bergmann auf der Preisverleihung mit mehr als 500 Gästen aus Wirtschaft, Schulen und Politik. Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, sagte: „Die duale Berufsausbildung ist ein Erfolgsmodell, um das uns die ganze Welt beneidet. Der Wettbewerb macht das an ganz besonders bemerkenswerten Nachwuchstalenten deutlich.

Den zweiten Platz erhielt die 19-jährige Liza Marie Martens, Auszubildende bei der Einzelhandelskette Edeka zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel, und Berufsschülerin der Beruflichen Schule City-Süd. Auf den dritten Platz kam Maria Luisa Pinto de Almeida, angehende Gestalterin für visuelles Marketing bei der Höffner Möbelgesellschaft GmbH & Co. KG. Die 20-Jährige ist Berufsschülerin der Beruflichen Schule für Wirtschaft und Handel Hamburg-Mitte.

Sonderpreis für HHLA-Auszubildenden

Der mit 250 Euro dotierte Sonderpreis wurde in diesem Jahr an Victor Kwaku Nutsakpui, angehender Mechatroniker bei der Hamburger Hafen und Logistik AG und Berufsschüler an der Beruflichen Schule Farmsen Medien Technik vergeben. „Mit Menschen wie ihm ist unsere Gesellschaft auf einem guten Weg. Denn durch sie wird deutlich, dass Integration nicht nur ein notwendiger Prozess, sondern eine Bereicherung sein kann. Menschen wie Victor Kwaku Nutsakpui aus Ghana sind – so schreibt sein Ausbilder – ein ‚tatsächliches Vorbild‘. Dem schließe ich mich ausnahmslos an“, sagte Schulsenator Ties Rabe in seiner Laudatio.

(Redaktion / Handelskammer)


 


 

Berufsschüler
Handelskammer Hamburg
Handwerkskammer Hamburg
Hamburg Azubi 2017
Victor Kwaku Nutsakpui
Sonderpreis
Ausbildungswettbewerb
duale Ausbildung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berufsschüler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: