Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Bankwesen

Berenbergs Vermögensverwalter Office geht an Donner & Reuschel

Die Hamburger Privatbank Berenberg verkauft ihr Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern an das ebenfalls in Hamburg ansässige Bankhaus Donner & Reuschel.

Wie beide Hamburger Bankhäuser in einer gemeinsamen Presseinformation mitteilen, wurde der Kaufvertrag am 8. Oktober 2019 unterzeichnet. Berenberg betreut demnach derzeit etwa 160 unabhängige Vermögensverwalter mit einem Volumen von rund acht Milliarden Euro. Der Übergang des Geschäftsfeldes steht unter dem Vorbehalt unter anderem der Aufsichtsbehörden und soll Anfang 2020 erfolgen. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Laut Mitteilung fungiert Berenberg in diesem Geschäftsfeld als Depotbank für die Kunden der unabhängigen Vermögensverwalter. Darüber hinaus ist Berenberg als Verwahrstelle für die Fonds der unabhängigen Vermögensverwalter bei fünf Kapitalverwaltungsgesellschaften tätig. Sie begleitet die Anbieter beim Auflegen von Fonds, unterstützt bei Marketing und Vertrieb und wickelt den Börsenhandel ab.

Die 32 Mitarbeiter im Geschäftsfeld Vermögensverwalter Office an den Standorten Hamburg, Luxemburg, München und Frankfurt werden nach Unternehmensangaben ein Angebot von Donner & Reuschel erhalten, ihre Tätigkeit unter dem neuen Inhaber fortzusetzen.

Berenberg: regulatorische Komplexität reduziert

Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter von Berenberg, erklärte: „Wir wollen das Wachstum in unseren Kerngeschäftsfeldern Wealth and Asset Management, Investmentbank und Corporate Banking weiter forcieren und regulatorische Komplexität reduzieren. Daher haben wir uns in letzter Zeit von Nicht-Kernaktivitäten getrennt. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen.”

Berenberg werde sich durch den Verkauf des Vermögensverwalter Office auch komplett vom Standort Luxemburg zurückziehen. Keine Auswirkungen hat der Verkauf auf das eigene Wealth Management von Berenberg, das weiter ausgebaut werden solle.

Donner & Reuschel will mit dem Zukauf nach eigenen Angaben das strategische Geschäftsfeld in der Betreuung von Vermögensverwaltern stärken. Die übernommenen Einheiten ergänzen das bestehende Volumen von 16 Milliarden Euro im Verwahrstellengeschäft, heißt es in der Mitteilung. Auch in der Direktbetreuung der Vermögensverwalter schließe Donner & Reuschel auf diese Weise zu den Marktführern auf, so Marcus Vitt, Sprecher des Vorstandes von Donner & Reuschel.

(Redaktion)


 


 

Bankwesen
Hamburger Privatbank
Berenberg
Vermögensverwalter
Donner & Reuschel
Berenbergs Vermögensverwalter Office

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bankwesen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: