Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Kammerkonzert

Philharmoniker spielen Werke von Beethoven, Berg und Schumann

Mit einem Ausflug in die Königsdisziplin der Kammermusik eröffnen die Philharmoniker Hamburg ihre Kammermusikreihe in der Saison 2010/11. Mitsuru Shiogai, Hedda Steinhardt, Minako Uno-Tollmann und Markus Tollmann präsentieren drei Meisterwerke dieser Gattung.

Ludwig van Beethoven hat mit seinen Quartetten Musikgeschichte geschrieben. Sein op. 95, das mit den Konventionen zu seiner Entstehungszeit 1810 brach, steht in dieser Matinee auf dem Programm. Den Beinamen »Quartetto serioso« verdankt es seiner düster-dramatischen Grundstimmung, die als subjektiver Ausdruck des Innerlichen gedeutet wird. Eigenes Erleben drückt sich auch in Alban Bergs Streichquartett op. 3 aus. Das genau 100 Jahre nach Beethovens op. 95 – 1910 – entstandene Werk trägt autobiografische Züge: Hintergrund war der Kampf Bergs um die Hand seiner späteren Frau Helene. Ihr Name ist, ebenso wie Bergs eigener, als Tonbuchstabe in das Quartett verwoben. Zu den »Perlen der Kammermusik aller Zeiten« zählte Eduard Hanslick die Streichquartette Robert Schumanns. Erst spät wagte sich der Komponist an diese Gattung, hatte er doch zuvor voller Ehrfurcht die Quartette Haydns, Mozarts und Beethovens studiert. Im seinem so genannten »Kammermusikjahr« 1842 schrieb Schumann seine drei Streichquartette innerhalb kurzer Zeit. Ein Beethoven-Zitat im 3. Streichquartett A-Dur, das auf dem Konzertprogramm steht, zeigt, wie sehr er den Komponisten schätzte – und schließt den Kreis zum ersten der drei Quartette.

1. Kammerkonzert in der Laeiszhalle (Kleiner Saal)
Sonntag, 26. September 2010, 11.00 Uhr

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 »Quartetto serioso«
Alban Berg: Streichquartett op. 3
Robert Schumann: Streichquartett Nr. 3 A-Dur op. 41, 3

Violine: Mitsuru Shiogai, Hedda Steinhardt
Viola: Minako Uno-Tollmann
Violoncello: Markus Tollmann

Karten von 8 bis 18 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.philharmoniker-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Hamburgische Staatsoper GmbH)


 


 

Kammerkonzert
Philharmoniker
Beethoven
Berg
Schumann
Philharmoniker Hamburg
Staatsoper

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kammerkonzert" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: