Weitere Artikel
Berufsausbildung

Auch für Spätentschlossene noch offene Lehrstellen in Hamburg

Schulabgänger, die in diesem Jahr noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden haben, finden aktuell in den Online-Lehrstellenbörsen der IHK und des Hamburger Handwerks auch kurzfristig noch Hunderte freier Ausbildungsplätze (Stand: 16. August 2017)

Zum Auftakt der Handelskammer-Aktion „Sommer-Azubis“ im Hotel Reichshof Hamburg, die für die duale Ausbildung wirbt, haben sich Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Handelskammer-Präses Tobias Bergmann im Hotel Reichshof Hamburg über die Ausbildungsberufe in der Hotellerie und Gastronomie informiert.

„Ich habe hier reingeschnuppert und muss sagen: Ist spannend, macht Spaß und bietet Karrierechancen. Deshalb lautet meine Botschaft an alle Jugendlichen, die noch nicht versorgt sind: Bewerbt Euch kurzfristig für eine duale Berufsausbildung!“ Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, appellierte an die Schulabgängerinnen und Schulabgänger, sich bei der Handelskammer über die freien Lehrstellen zu informieren: „Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist ein wichtiger Meilenstein im Leben. Und eine betriebliche Ausbildung kann eine große Bereicherung sein, selbst wenn man später vielleicht in eine andere Richtung geht.“

Hanseatische Lehrstellenbörse im September 2017

Wer noch unentschlossen ist, bekommt Anregungen und Kontakte bei der nächsten Hanseatischen Lehrstellenbörse, Hamburgs größte Messe für duale Ausbildung, am 19. und 20. September 2017 von 9 bis 16 Uhr in der Handelskammer Hamburg. Dort prüfen Messeprofis Bewerbungsmappen auf Aussagekraft. Messe-Lotsen leiten Schülerinnen und Schüler zu den Ständen von Unternehmen, die zu den Wunschberufen oder Wunschbranchen passen. Bei den 45-minütigen Workshops lernen die Teilnehmer, worauf es bei einer Bewerbung ankommt. Wer noch 2017 starten will, schaut beim „Azubi-Last-Minute“-Schalter vorbei, an dem die Ausbildungsplätze präsentiert werden, die noch 2017 besetzt werden können!

Auch im Handwerk gibt es noch Möglichkeiten

Auch im Handwerk stehen die Chancen für Spätentschlossene laut Handwerkskammer Hamburg (HWK) in diesem Jahr „noch außerordentlich gut“: Anfang August waren bei der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hamburg auf www.lehrstelle-handwerk.de noch 1.082 freie Plätze von Anlagenmechaniker/in bis Zimmerer/in gemeldet, davon 518 noch für 2017 – so viele wie nie zu diesem Zeitpunkt. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum waren es bis Ende Juli insgesamt 549 freie Stellen. Jetzt bieten Betriebe über die Online-Lehrstellenbörse 564 Plätze schon für 2018 an.

Die Ausbildungsbereitschaft sei angesichts der sehr guten Konjunkturlage groß, so die HWK. Zugleich nutzen die Unternehmen immer stärker unterstützende Angebote der Handwerkskammer wie die Online-Lehrstellenbörse. Betriebe wie Bewerber können sich bei Fragen an das Team „Nachwuchs im Handwerk“ wenden, Telefon 040 35905-455, E-Mail nachwuchs(at)hwk-hamburg.de, oder per WhatsApp-Hotline unter Telefon 0170 5421510, bei der innerhalb von 24 Stunden eine Antwort auf das Smartphone kommt.

(Redaktion)


 


 

Ausbildung Hamburg
Hanseatische Lehrstellenbörse
Bewerber
Berufsausbildung
Handwerk
Handwerkskammer Hamburg
Handelskammer Hamburg
Schulabgänger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: