Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
13. Februar 2009

Beschäftigte der HSH Nordbank gehen für den Erhalt der Arbeitsplätze wieder vor die Tür

Bereits im Dezember letzten Jahres gingen die Beschäftigten der HSH-Nordbank in Hamburg und Kiel auf die Straße, um ein Zeichen für den Erhalt und die Zukunft ihrer Arbeitsplätze zu setzen.

Am Freitag rufen die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Betriebsrat die Beschäftigten in Hamburg erneut dazu auf, vor der Tür ihren Unmut über die desolate Informationslage in und um die HSH Nordbank zum Ausdruck zu bringen.

„Es kann nicht sein, dass die Beschäftigten die Leidtragenden für die Fehler des Managements sind“, erklärt Berthold Bose, zuständiger ver.di-Fachbereichsleiter. „Wir erwarten, dass Eigentümer und Vorstand sich endlich zu unseren Forderungen nach Beschäftigungssicherung und dem Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen äußern.“

Am Montag, 16.02. um 12 Uhr findet in Kiel vor der HSH Nordbank (Küterstraße) eine ähnliche Aktion der Beschäftigten für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und ihrer Zukunft statt.

Quelle: ver.di Hamburg

(Redaktion)


 


 

HSH
Nordbank
Beschäftigte
Demo
Mitarbeiter
Hamburg
Kiel
Arbeitsplatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HSH" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: