Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Beteiligungskapitalmarkt

Beteiligungsgesellschaften: Rendite sinkt

Die Mindestrenditeerwartung von Beteiligungsgesellschaften ist in den vergangenen zehn Jahren gesunken. Davon betroffen waren fast alle Gesellschaftstypen. Dies ergab eine Untersuchung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auf Basis von Daten, die im Rahmen der Befragungen zum „German Private Equity Barometer“ erhoben wurden.

Das German Private Equity Barometer ist der gemeinsam vom Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) und KfW erstellte Stimmungsindikator für den deutschen Beteiligungskapitalmarkt. Dazu werden die in Deutschland aktiven Beteiligungsgesellschaften nach ihren Einschätzungen zur aktuellen und erwarteten Geschäftslage und den verschiedenen stimmungsbeeinflussenden Faktoren befragt. Das German Private Equity Barometer gibt zum einen Auskunft über das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt insgesamt und differenziert zum anderen für die beiden Segmente Frühphase und Spätphase.

Letztlich ist dieser Rückgang Ausdruck einer Anpassung an deutlich geringere erzielbare Renditen (Definition Rendite) nach dem Platzen der New-Economy-Blase.

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Die Mindestrenditeerwartung, die Beteiligungsgesellschaften an ihr Portfolio haben, ist in den vergangenen zehn Jahren gesunken. Im Jahr 2002 erwarteten Beteiligungsgesellschaften von ihrem Portfolio im Durchschnitt eine Mindestrendite von 25 Prozent. Diese Renditeerwartung fiel bis zum Jahr 2011 auf knapp 19 Prozent.
  • Unabhängige Beteiligungsgesellschaften sind stärker renditegetrieben, von ihnen wurde im Zeitraum von 2002 bis 2011 mit durchschnittlich 22,2 Prozent die höchste Mindestrendite von ihrem Portfolio erwartet. Die Zielrendite der unabhängigen Gesellschaften unterscheidet sich nach Investitionsfokus allerdings kaum (Early-Stage 22,6 Prozent; Later-Stage 21,8 Prozent; Buyout 22 Prozent).
  • Öffentliche Beteiligungsgesellschaften haben die niedrigste Mindestrenditeerwartung (12,7 Prozent). Sie erfüllen einen Förderauftrag, bei dem die volkswirtschaftliche Rendite der Investitionen eine große Rolle spielt.

Quellen: KfW, Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften

(Redaktion)


 


 

Beteiligungsgesellschaft
German Private Equity Barometer
Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften BVK
KfW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beteiligungsgesellschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: