Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bio-Botschafter

Prominente Unterstützung für die Bio-Brotboxen

120 freiwillige Helfer bestückten in der Halle des Naturkost Großhändlers Grell in Kaltenkirchen die Bio-Brotboxen mit einem gesunden Schulfrühstück. Vom Botschafter BEDO, dem Fotografen Sven Bürgel, über das Catering bis hin zur logistischen Meisterleistung von Jan Bolten / Grell und der Projektleiterin Maren Brakensiek besticht dieses Projekt einmal mehr durch das außerordentliche Engagement Freiwilliger.

Neben Familien und etlichen Einzelpersonen halfen auf den zwölf Packstraßen Teams der Sponsoren von Agapi, Grell Naturkost, Hoflieferant, Kichererbsen, Ökomarkt Schule und Landwirtschaft e.V., Reformhaus Engelhardt, Schröders Wurstwaren beim Packen der Boxen. An drei Brotständen der drei Hamburger Biobäcker Effenberger, Gutsbäckerei Hof Wulksfelde sowie Springer wurde das frisch geschnittene Brot verpackt. Nach fünf Stunden waren die Brotboxen fertig gefüllt und verpackt und wurden nach einer Nacht im Kühlwagen von TNT heute früh an die 233 teilnehmenden Schulen ausgeliefert.

Was ist Bio-Brotbox Hamburg?

Die Bio-Brotbox Hamburg ist eine Initiative der Hamburger Bio-Erzeuger und engagierter Unternehmer. Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. und dem Ökomarkt e.V. zum fünften Mal in Folge umgesetzt.  Damit ist sie die drittgrößte Initiative in Deutschland und verteilt ein Zehntel aller in Deutschland ausgegebener Boxen.

Botschafter der Initiative sind Hamburgs Schulsenatorin Christa Goetsch, TV-Moderator BEDO, sowie der Initiator der Trinkwasserinitiative Viva con Agua, Benny Adrion. 38 Sponsoren und Unternehmer treten für die Initiative ein und sorgen dafür, dass mehr als 165.000 ökologisch produzierte Einzelteile mit einem Gewicht von rund zwei Tonnen pünktlich zu Schulbeginn geliefert werden. Warenwert zirka 75.000 Euro!

Die von beans-n-bites kindgerecht gestaltete Webseite - Kombination aus Ratgeber und Unterhaltung – wurde zu einer nutzwertigen und ansprechende Seite, die auch Lehrern und Eltern informatives bietet

Finanziert wird die Bio-Brotbox-Initiative in Hamburg allein durch Spenden. So backen die drei Hamburger Bäcker Wulksfelde, Effenberger und Springer mehr als 900 Vollkornbrote, 15.000 Packungen vegetarischer Aufstrich kommen von Allos, ebenso viele Möhren gibt Westhof Bio-Gemüse dazu, der Tee kommt von Sonnentor und Lebensbaum, die Weinbeeren von Neuform. 3.800 Liter Milch schenkt der Hamfelder Hof, die Milchtüten sind von Elopak, die Fruchtriegel von der Lübecker Firma Lubs das Müsli von der Bohlsener Mühle.

Die Bio-Brotbox Hamburg ist Teil eines Netzwerks von 45 Initiativen in 12 Bundesländern. Zusammen verteilen sie 2010 152 000 Boxen. Damit erhalten 22 % aller Schulanfänger Deutschlands eine Brotbox. Die erste Bio-Brotbox-Aktion fand 2002 in Berlin statt

(Biobrotbox-Hamburg)


 


 

Initiative
Bio-Brotbox-Aktion
Schulbeginn
Deutschland
Springer
Packen
Sponsoren
Unternehmer
Brotbox

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Initiative" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: