Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Zertifizierung

Blumen mit Gütesiegel

Blumengeschenke sollen Freude machen oder Wertschätzung zeigen. Anlässe wie der Valentinstag oder der Muttertag bescheren der Blumenbranche alljährlich erfreuliche Umsätze.

Der Blumenanbau hingegen ist leider mit weniger erfreulichen Begleiterscheinungen verbunden. Denn viele Millionen Schnittblumen, die jährlich nach Europa eingeführt werden, sind in ihren Herkunftsländern, meist in Afrika und Südamerika, mit hohem Pestizideinsatz und gesundheitsschädlichen Arbeitsbedingungen produziert worden.

Bereits 1991 wurde eine Blumenkampagne ins Leben gerufen, in der sich "FIAN" (Internationale Menschenrechtsorganisation für das Recht sich zu ernähren), "Brot für die Welt", "terres des hommes" sowie verschiedene internationale Organisationen und Gewerkschaften für die Durchsetzung von Sozial - und Umweltstandards in den Anbaubetrieben einsetzten.

Mittlerweile besteht ein Angebot an Blumen, die umweltschonend und sozialverträglich produziert werden und entsprechend zertifiziert sind. Sie tragen Gütesiegel, wie zum Beispiels "fairflowers", "fairfleurs" oder "Fair Flowers Fair Plants".

Ein kostenloses Faltblatt "Blumen" der Umweltberatung des Bezirksamtes Harburg bietet Informationen und regt an, nach diesen zertifizierten Blumen im Fachhandel zu fragen oder Blumen aus ökologischem Anbau zu bevorzugen.

Bezirksamt Hamburg

(Redaktion)


 


 

Blumen
Geschenke
Valentinstag
airflowers
fairfleurs
Fair Flowers
Fair Plants

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Blumen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: