Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse Hamburg

Fondshandel: stabile Umsätze trotz Ferienzeit und Griechenland-Krise

Die Umsätze im Fondshandel der Börse Hamburg haben sich im Juli 2015 auf einem stabilen Niveau bewegt – trotz des Starts der Urlaubssaison und des anhaltenden Ringens um eine Lösung in der Griechenland-Krise. Anleger handelten Fondsanteile im Gesamtvolumen von rund 105 Millionen Euro und damit etwas mehr als im Vormonat. Das teilte die Börse Hamburg mit.

Die Rangliste der Top 10 nach Umsatz führte demnach im Juli mit 10,1 Millionen Euro der CS Euroreal (WKN: 980500) an. Neben diesem Fonds gehörten sieben weitere Titel unter den Top 10 nach Umsatz zu den Offenen Immobilienfonds (vgl. Tabelle). Die Entwicklung sei auf das weiterhin starke Interesse an Immobilien von privaten wie institutionellen Investoren zurückzuführen. Darüber hinaus sei der Stuttgarter-Aktien-Fonds (WKN: A0Q72H), der weltweit in Aktien investiert, im Juli mit 7,3 Millionen Euro besonders umsatzstark gewesen.

Indien- und US-Titel auf Erfolgskurs – Goldfonds auf Verliererstraße

Zu den Gewinnern des Monats Juli zählten laut Börse Hamburg vor allem Fonds mit einem Anlageschwerpunkt im indischen Aktienmarkt. So legte etwa der Jupiter Global Fund – Jupiter India Select (WKN: A0Q2X7) mehr als 10 Prozent zu. Hintergrund sei hier die Erholung des indischen Aktienmarktes aufgrund der Reformen der Regierung. Sie sollen den Industriestandort Indien stärken, indem etwa die Rahmenbedingungen für Auslandsinvestoren gelockert wurden. Auch Fonds auf US-Aktien verbuchten ein kräftiges Plus. Grund dafür sei die Rekordjagd der US-Indizes. Dow Jones und S&P 500 stoppten im Juli kurz vor ihrem Allzeithoch und der NASDAQ verzeichnete sogar ein neues Rekordhoch. Das sorgte auch bei den entsprechenden Fonds für eine gute Performance. Beispielsweise konnte der Morgan Stanley US Advantage Fund (WKN: A0HG5T), der hauptsächlich in Aktien von US-Unternehmen investiert, rund 8 Prozent gewinnen.

Wie im Vormonat zählten im Juli vor allem Edelmetallfonds zu den Verlierern. Die Verluste gehen unter anderem auf die schwächelnde Nachfrage an den Rohstoffen aus China und Indien zurück.

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im Juli 2015

Fondsname

WKN

Umsatz in Mio. Euro

1

CS EUROREAL

980500

10,1

2

SEB ImmoInvest

980230

8,6

3

Stuttgarter-Aktien-Fonds

A0Q72H

7,3

4

Deka DAX ETF

ETFL01

7,2

5

KanAm grundinvest

679180

4,2

6

hausInvest

980701

3,7

7

UniImmo: Europa

980551

2,8

8

Deka Immobilien Europa

980956

2,7

9

AXA Immoselect

984645

2,1

10

UniImmo: Deutschland

980550

2,0

Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsätze vom 1. bis zum 30. Juli 2015

(Redaktion)


 


 

Fonds
Aktien
Börse Hamburg
Umsätze
Fondsanteile

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fonds" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: