Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Bucerius Kunst Forum

Alberto Giacometti. Begegnungen

Annäherung durch Distanz

Auch experimentierte Giacometti immer wieder mit Nähe und Distanz, das in dem Größenverhältnis seiner Kunstwerke Ausdruck findet. Mitte der 1930er-Jahre begann er, sehr kleine Plastiken – Köpfe und Figuren – auf verhältnismäßig großen, teilweise blockartigen und stufigen Sockeln zu positionieren. Dadurch wirken diese Plastiken wie aus großer Entfernung betrachtet. Giacometti war der Ansicht, dass sich nur über diese Distanz ein Gesamteindruck des abgebildeten Menschen vermitteln ließe.

Körperliche Wahrnehmung

Später verlor das traditionelle Porträt als Motiv und Darstellung an Bedeutung. Vielmehr zählte für Giacometti nun die aktive Wahrnehmung im zeitlichen und örtlichen Kontext, in dem der Betrachter sich in Beziehung zum Kunstwerk setzt.

Giacometti wollte in sein Gegenüber „eindringen“ und die lebendige Kraft seiner Modelle festhalten. Es entstehen sitzende und stehende, überstreckte Figuren. Indem er die äußeren Bewegungsmöglichkeiten seiner Plastiken einschränkt, lenkt er auf die Wahrnehmung auf die innere Lebendigkeit.

Kunst als Kommunikation

In seiner Pariser Zeit fertigte Giacometti zahlreiche Skizzen, Zeichnungen und Plastiken seiner Gesprächspartner aus dem Kreis der Existentialisten, in dem er fester Gesprächspartner war – als Wahrnehmung des Gegenübers und Annäherung. Insofern lassen sich Giacomettis Kunstwerke als Mittel der Kommunikation bewerten. Durch diesen Ansatz korrigiert die Ausstellung das mythenhafte Bild des Einzelgängers.

„Alberto Giacometti. Begegnungen“
Bucerius Kunst Forum, bis 20. Mai 2013
Öffnungszeiten: täglich 11 bis 19 Uhr, donnerstags 11 bis 20 Uhr
Weitere Informationen: www.buceriuskunstform.de

Das Bucerius Kunst Forum bietet ein umfangreiches begleitendes Programm aus unter anderem Literatur, Musik, und Vorträgen, das Einblicke in das Lebens des Künstlers, seiner Familie und Freunde gewährt.

Ergänzende Ausstellung:

„Giacometti. Die Spielfelder“
Hamburger Kunsthalle (Galerie der Gegenwart), bis 19. Mai 2013
Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags 10 bis 20 Uhr. Weitere Informationen: www.hamburger-kunsthalle.de

Lesen Sie mehr über beide Ausstellungen:
Doppelnd bereichernd: Zwei Hamburger Giacometti-Ausstellungen und
Hamburger Kunsthalle: Giacometti. Die Spielfelder

(Tanja Königshagen)


 


 

Alberto Giacometti
Bucerius Kunst Forum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Alberto Giacometti" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: