Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen
Weitere Artikel
Buss Global Container Fonds

Busss Capital: Containerfonds mit durchgängiger Währungsabsicherung

Buss Capital startet heute den Vertrieb seines ersten geschlossenen Containerfonds mit durchgängiger Währungsabsicherung. Der Buss Global Container Fonds 6 Euro investiert in eine große Containerflotte aus zirka 40.000 CEU (Cost Equivalent Units) neuer und gebrauchter Container.

Die Container sind an mehr als 150 verschiedene Mieter vermietet. Ein Währungssicherungsgeschäft erlaubt es den Anlegern, sich praktisch ohne Währungsrisiko in Euro an den Erträgen der Containerflotte zu beteiligen.

"Container sind weltweit standardisierte Sachwerte", sagt Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital. "Durch ihre kurzen Fertigungszeiten kann sich der Containermarkt schnell an Nachfrageänderungen anpassen. Die Containerproduktion wurde bereits Ende 2008 weitgehend eingestellt. Weil weiterhin ältere Container aus dem Markt gehen, geht der weltweite Containerbestand zurzeit mit einer Rate von ca. fünf Prozent pro Jahr zurück", so Dr. Baldeweg weiter.

Der neue Buss-Capital-Fonds verbindet die Vorteile einer diversifizierten Investition erstmals mit einer Währungsabsicherung: "Durch die große Containerflotte mit vielen verschiedenen Mietern bietet der Fonds eine breite Risikostreuung, wie man sie bei geschlossenen Containerfonds sonst nicht findet. Mit der Währungsabsicherung reagieren wir auf das verstärkte Sicherheitsbedürfnis der Anleger", erläutert Dr. Baldeweg. "Darüber hinaus ist der Einstiegszeitpunkt in den Containermarkt optimal: Die Boxen sind vergleichsweise günstig zu erwerben, und in Zeiten knapper Kassen mieten die Reedereien vermehrt Container statt sie selbst zu kaufen", so Dr. Baldeweg weiter. Dies bestätige auch eine Studie des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL).
Der Buss Global Container Fonds 6 Euro verfügt über ein Volumen von anteilig etwa 14 Millionen Euro, davon etwa acht Millionen Euro Eigenkapital .

Die Containerflotte besteht zu ca. 62 Prozent aus Standardcontainern, zu 31 Prozent aus Kühlcontainern, zu sechs Prozent aus Spezialcontainern und zu einem Prozent aus Trailern. Das Durchschnittsalter der Container liegt bei 7,6 Jahren. Alle Container sind bereits erworben. Die Laufzeit des Fonds beträgt etwa sechs Jahre. Anlegern, die sich ab 15.000 Euro beteiligen können, wird eine laufende Auszahlung von 6,25 Prozent p.a. prognostiziert. Die Gesamtauszahlung nach Verkauf der Container - voraussichtlich Ende 2015 - liegt bei ca. 130 Prozent inklusive Schlusszahlung nach Steuern (vor Progressionsvorbehalt und bei Einzahlung zum 15. September 2009).

Die Containerflotte, an der sich der Fonds beteiligt wird über die singapurische BCI 2 Partnership gemanagt. Die Anleger erzielen gewerbliche Einkünfte in Singapur. Diese werden aufgrund des bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens effektiv mit 11,9 Prozent besteuert und unterliegen in Deutschland lediglich dem Progressionsvorbehalt.

(Redaktion)


 


 

Buss Global Container Fonds
Container
Fonds
Anleger
Währungssicherungsgeschäft
Euro
Finanzen
Buss Ca

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Buss Global Container Fonds" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: