Sie sind hier: Startseite Hamburg Marketing & PR
Weitere Artikel
eGame Advertising

BVDW gründet Projektgruppe

Der Arbeitskreis (AK) Connected Games im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat eine neue Projektgruppe für das eGame Advertising ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Attraktivität der Zielgruppe „Gamer“ für den Werbemarkt herauszustellen und als „Premium Zielgruppe“ auszuzeichnen.

 Dazu bedarf es einer generellen Definition von eGame Advertising und der Festlegung von Standards für diese Werbeform sowohl national wie auch international. Hier sind vor allem die Werbewirkung und die Messbarkeit von großer Relevanz, die Schnittstellen zu weiteren Gremien im BVDW bieten.

Mit eGame Advertising wird eine große emotionale Werbewirkung und höchste Aufmerksamkeit seitens der Nutzer erreicht. Daher ist eGame Advertising als fester Bestandteil im Marketing-Mix von Unternehmen keinesfalls mehr wegzudenken, sondern vielmehr als eines der zukunftsträchtigsten Werbemittel fest einzuplanen. „Wir, der AK Connected Games, sind die Heimat der Online-Games-Branche und orientieren uns nicht nur national, sondern auch international. In direkter Zusammenarbeit mit dem OVK als German Chapter des Interactive Advertising Bureau (IAB) haben wir dafür die beste Voraussetzung“, so Arbeitskreisleiter Marc Wardenga (SevenOne Intermedia). „Mit der Gründung der Projektgruppe eGame Advertising ist ein entscheidender Schritt getan, um die Games-Branche zukunftssicher und öffentlichkeitswirksam zu positionieren – die weitere Organisation von Zusammenschlüssen zum Online-Games-Markt wird daher nicht notwendig sein.“ 

Um eGame Advertising erfolgreich zu vermarkten, bedarf es aber Definitionen und Standards, die bis dato noch nicht existieren. Daher wird die Projektgruppe eGame Advertising zeitnah allgemeingültige Begriffsdefinitionen, Geschäfts- modelle, Zielgruppen und Werbestandards erarbeiten. Zusammen mit dem AK AdTechnology Standards im Online-Vermarkterkreis (OVK) sollen dabei gemeinsame Lösungen entwickelt werden, um der werbetreibenden Industrie, Agenturen und Vermarktern Werbetools zur Verfügung zu stellen. Die daraus resultierenden eGame Advertising Standards sollen die Produktion und Anlieferung sowie die Beratung erleichtern. In diesem Kontext lässt sich das Feld eGame Advertising in die Werbemittel Around Game Advertising, In-Game Advertising und AdGame als Sonderwerbeform des In-Game Advertisings unterteilen.

Da nicht nur die Standards auf dem deutschen Markt fehlen, sondern auch international leider noch nicht existieren, sucht die PG eGame Advertising die Nähe zum IAB. Nach Einführung der deutschen Werbestandards sollen in Zusammenarbeit internationale Standards entwickelt werden. Zuletzt gibt es für die Projektgruppe eGame Advertising eine weitere Schnittstelle zu der Projektgruppe Marktforschung im AK Connected Games, die Marktzahlen im Bereich Online-Games erheben wird. Dort sollen gemeinsam die Zielgruppen erarbeitet werden.

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

(Redaktion)


 


 

Advertising
marketing
Werbung
Games
Verband
Werbemarkt
Zielgruppe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Advertising" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: