Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Handelskammer Hamburg

Commerzbibliothek nach Wasserschaden wieder geöffnet

1.500 beschädigte Bücher werden in einem Kühlcontainer gefriergetrocknet. Sechs Tage nach dem großen Wasserschaden in der Handelskammer ist die Commerzbibliothek wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Durch einen Defekt in der Sprinkleranlage im Effektensaal der Kammer war am vergangenen Donnerstag auch Wasser in den Lesesaal und ins Magazin der ältesten Wirtschaftsbibliothek der Welt gelaufen.

Das Wasser überschwemmte zahlreiche Bücherregale. Etwa 1.500 Bücher und gebundene Zeitschriften wurden beschädigt. Der historische Altbestand der Commerzbibliothek blieb glücklicherweise unbeschädigt.

Die beschädigten Publikationen wurden nach dem Wassereinbruch sofort notversorgt und lagern in einem Kühlcontainer im Freihafen. Sie sollen in den kommenden Tagen gefriergetrocknet werden. Die Gefriertrocknung übernimmt das Zentrum für Bucherhaltung in Leipzig, das schon die durchnässten Bücher nach der Elbe-Flut und nach dem Brand in der Anna-Amalia-Bibliothek versorgt hatte. Nach Schätzungen der Sachverständigen kostet die Behebung der Schäden an den Büchern etwa 15.000 Euro.

Handelskammer Hamburg

(Redaktion)


 


 

Bücher
Commerzbibliothek
Hamburg
Kühlcontainer
Handelskammer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bücher" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: