Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Buchtipp
Weitere Artikel
Corporate Governance

Unternehmenssteuerung für Praktiker

Hinter dem Begriff „Corporate Governance“ steckt viel mehr als nur die Einhaltung von Gesetzen, Paragrafen und Statuten. Inhaltliche Leitlinien der Führung, Steuerung und Überwachung sind für den Erfolg von Unternehmen oft wesentlich wichtiger, als nur die rechtlich richtige Strukturierung der obersten Organe. Welche Faktoren erfolgreiche Unternehmenssteuerung ausmachen und wie diese in der Praxis gelebt werden können, beschreibt Strategieberater und Unternehmer Manfred Reichl in seinem Buch „Corporate Governance“.

Unternehmenssteuerung nach (oder trotz) den Grundsätzen der Corporate Governance

Die meisten Fachbücher zum Thema Corporate Governance fahren mit komplexen Theoriegebilden und Paragraphentürmen auf. In seinem Buch „Corporate Governance“ nimmt sich Autor Manfred Reichl dagegen die praktischen Aspekte vor. Es ist „das Werk aus der Sicht eines Insiders mit vielen Beispielen“ und besonderem Blick für die Regelungen in Deutschland und Österreich, aber auch mit inhaltlichen Querverweisen in die USA, nach Russland und China.

Spielregeln in der Praxis

Im Mittelpunkt seiner kritischen Analyse steht die Umsetzung der Spielregeln in die Unternehmenspraxis. Reichl hinterfragt die Aktionsspielräume von Management und Non-Executive Board (Direktoren, Aufsichtsräte), deren Rollen durch Gesetze und Codes nur schemenhaft umrissen werden und gibt klare Empfehlungen für die Positionen in der Unternehmensspitze: „Ich halte nichts von sogenannten Experten im Non-Executive Board!“. Zudem erläutert er ausführlich, wie Corporate Governance in der Unternehmenskultur verankert werden kann – beispielsweise über ein gemeinsam getragenes Corporate- Compliance -Modell.

7 goldenen Regeln und 7 schwerwiegende Fehler für Corporate Governance

Im Schlusskapitel verrät der Autor die „7 Geheimnisse erfolgREICHER Corporate Governance“ und stellt ihnen die klassischen sieben Sünden („erfolgsARME Governance“) gegenüber. Dazu gehört beispielsweise das Verschleppen wichtiger Entscheidungen. Tipp: Wer einen schnellen ersten Überblick zu dem Thema sucht, steigt mit dieser kurzweilig geschriebenen Zusammenfassung seiner Thesen ein.

Reichl wirft einen persönlichen, kritischen Blick auf die geltenden gesetzlichen Vorgaben und den (beschnittenen) Handlungsspielraum der Unternehmen. Mit seinen Positionen mag er an manchen Stellen anecken, vor allem aber belebt er die Diskussion um die Rahmenbedingungen effizienter Unternehmenssteuerung.

Management-Journal-Fazit: Reichl gelingt es in „Corporate Governance“ ein eher trockenes Thema sehr lebendig und pointiert aufzubereiten. Herausgekommen ist ein Praxis- und Diskussionsbuch für die Entscheider in deutschen und österreichischen Unternehmen.

Das Buch: Manfred Reichl, „Corporate Governance“, Linde 2015, ISBN 3709305616

(Redaktion)


 


 

Corporate Governance
Manfred Reichl
Unternehmenssteuerung
Non-Executive Board
Corporate-Compliance-Modell
Unternehmenskultur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Corporate Governance" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: